PR-Gateway Pressemitteilungen de http://cp.pr-gatway.de?id= Fri, 23 Feb 2018 10:55:34 GMT https://pr-gateway.de/images/pr-gateway/logo/logos-pr-gateway-report.png PR-Gateway https://www.pr-gateway.de Pressemitteilungen Vom frustrierten Webdesigner zum erfolgreichen Online-Unternehmer https://www.pr-gateway.de/s/337990 Fri, 23 Feb 2018 08:43:39 GMT
Auf der Suche nach erfolgreichen Internet Unternehmern für seine Interview-Serie hat das StartUp-Magazin einen speziellen Gast mit einer recht ungewöhnlichen Story gefunden. Heute betreibt Daniel Angeloff mehrere erfolgreiche Online Plattformen, doch vor nicht einmal zwei Jahren sah sein Leben völlig anders aus.

Niemand wird als erfolgreicher Online-Unternehmer geboren. Aber jeder hat die Möglichkeit sein eigenes Online-Business aufzubauen. Doch der Erfolg dabei ist nicht immer abhängig von einer brillanten Idee sondern vielmehr von Disziplin, Durchhaltevermögen und dem Glauben an sich selbst, wie Daniel Angeloff erklärt.

Nach seinem Abitur stürzte sich Daniel sofort in die Selbstständigkeit. Webdesigner zu werden war damals sein größtes Ziel, welches er auch in die Tat umsetzte und nach wenigen Wochen konnte er bereits die ersten Aufträge von Kunden entgegennehmen. Doch bald merkte er, dass Selbstständigkeit nicht direkt Freiheit bedeutet.

Der ständige Druck und Wettbewerb trieben ihn dazu, etwas neues auszuprobieren. Heute ist Daniel erfolgreicher Online-Marketer. Er vertreibt nun sogenannte digitale Infoprodukte und Software. Mit seinem neuesten Projekt unterstützt er Menschen dabei, sich im Internet
selbst ein Online Business von Null an aufzubauen.

Der Weg zu Erfolg und Unabhängigkeit war aber kein leichter, wie Daniel anhand seiner eigenen Geschichte erzählt:

StartUp-Magazin:
"Du hast dich ja bereits sehr jung dazu entschlossen, selbstständig zu werden. Was hat dich dazu bewegt?"

Daniel:
"Für mich war immer schon klar, dass ich unabhängig und frei sein will. Alleine die Vorstellung für jemanden oder unter jemanden zu arbeiten löste in mir immer ein Gefühl von Eingeschlossenheit und Eingeengtheit aus. Im Endeffekt trieb mich dieses Gefühl dazu etwas anderes als die Anderen zu versuchen und mein eigener Chef zu werden."

StartUp-Magazin:
"Wie du berichtest hattest du damit ja auch Erfolg. Dennoch warst du nicht glücklich und zufrieden damit?"

Daniel:
"Natürlich war ich zu Beginn damit glücklich. Ich dachte mir sogar mein Ziel bereits erreicht zu haben. Nach einigen Monaten aber wurde mir klar, dass ich gar nicht so frei war wie ich dachte. Ich konnte es mir nicht leisten krank zu werden oder für längere Zeit in den Urlaub zu fahren. Meine Einnahmen hätten von Heute auf Morgen zusammenbrechen können. Ich musste also ständig meiner Arbeit nachgehen, um meine Kunden nicht zu verlieren. Freiheit war das für mich damals keine."

StartUp-Magazin:
"Heute würdest du dich aber als frei und unabhängig bezeichnen oder? Was machst du nun anders?"

Daniel:
"Ja das würde ich (mit einem Lachen im Gesicht). Ich erkannte, dass ich was verkaufen muss, was ich auch dann vertreiben konnte, wenn ich gerade auf Urlaub oder krank bin. Ich brauchte also was, was ich schnell vervielfältigen und automatisiert verkaufen konnte. So stieß ich auf digitale Infoprodukte."

StartUp-Magazin:
"Also einfach gesagt Produkte wie Kurse, in denen du den Leuten etwas lernst. Hattest du sofort Erfolg damit?"

Daniel:
"Nein. Ich versuchte viel. Doch niemanden schien es zu interessieren meine Produkte zu kaufen. Eigentlich wollte ich damit schon aufhören. Gottseidank konnte ich mich noch ein letztes mal dazu aufraffen. Ich fasste alle meine Fehler zusammen und entwickelte daraus ein Konzept. Ich versuchte also im Prinzip alle meine bisherigen Fehler zu vermeiden und mich nur noch zu 100% auf das zu konzentrieren, was bisher funktioniert hat. Zusammen mit einem Partner erstellte ich einen neuen Kurs und bereitete alles für den Verkauf vor. Zum Verkaufsstart war ich gerade mit meiner Freundin auf Urlaub. Ich saß in einem Pub in London und sah auf meinem Handy nach, wie der Verkauf lief und konnte nicht glauben was ich da sah. Während ich an diesem Abend mit meiner Freundin im Pub saß und mein Bier trank, hatte ich mehr Geld an einem Tag verdient, als jemals zuvor."

StartUp-Magazin:
"Wow. Du hast also dein Ziel erreicht und verdienst nun auch im Urlaub dein Geld. Hast du dir seitdem neue Ziele gesetzt?"

Daniel:
"Mein Ziel ist und war es immer frei zu sein, um mehr Zeit mit Familie, Freundin und Freunden verbringen zu können.

Doch natürlich will ich mich auch unternehmerisch weiterentwickeln.

So helfe ich nun bei meinem neusten Projekt, Menschen dabei, sich selbst ein solches nahezu automatisiertes Business aufzubauen, um Unabhängig zu werden.."

StartUp-Magazin:
"Daniel, ich wünsche dir und deinen Schülern noch viel Erfolg. Vielen Dank für das Interview!"

Keywords:

adresse]]>
ManuelPlattner
Global Roll Lifter Market 2018 - Agfa Graphics, Materials Handling, SMAG Graphique, Caldwell Group Lifting Solutions https://www.pr-gateway.de/s/337936 Thu, 22 Feb 2018 13:06:52 GMT
This report studies Roll Lifter in Global market, especially in North America, Europe, China, Japan, Southeast Asia and India, focuses on top manufacturers in global market, with production, price, Production Value and market share for each manufacturer.
Market Segment by Regions, this report splits Global into several key Regions, with production, consumption, Production Value, market share and growth rate of Roll Lifter in these regions.

Global Roll Lifter market Report offers decisive insights into the overall Roll Lifter industry along with the market dimensions and evaluation for the duration 2018 to 2025. The forenamed research study covers extensive analysis of various Roll Lifter industry segments based on the type of applications, type of product Components and services, and different geographical regions.

Download Free Sample Report: https://www.fiormarkets.com/report-detail/185047/request-sample

The report is divided into sections dealing with unique aspects of the Roll Lifter market, such as the industry chain and policies that drive the market, investment return and feasibility analyses, and region-wise segmentation of the Roll Lifter market. This covers the products available in the market and their pricing structure, the manufacturing chain and the efficiency of production in the Roll Lifter industry, and the supply and demand dynamics in the Roll Lifter industry.

This report studies product overview and scope, segmentation by type and applications, Roll Lifter market competitions by manufacturers, production value by regions, product Supply (Production), Consumption, Export, Import by Regions, Production, Price, Cost, Gross and Revenue.

Further, Roll Lifter market report along with computable information, qualitative information sets and evaluation tools are provided in this study for improved Roll Lifter analysis of the overall market scenario and future prospects. Information such as Roll Lifter industry predilection insights and drivers, challenges and fortuity assists the readers for understanding the current trends in the global Roll Lifter market. Tools such as market positioning of Roll Lifter key players and tempting investment scheme provide the readers with perception on the competitive scenario of the worldwide Roll Lifter market. This Roll Lifter report concludes with company profiles section that points out major data about the vital players involved in global Roll Lifter industry.

To Get More Details: https://www.fiormarkets.com/report/global-roll-lifter-market-research-report-2018-185047.html

The report also analyzes the market hierarchy by performing a SWOT analysis of the major players in the Roll Lifter market. This not only provides a 360-degree picture of the competitive landscape but also helps come up with market strategies adjusting for the established market hierarchy.

Keywords:Global Roll Lifter Market 2018, Roll Lifter Market

adresse]]>
DavidWayne
Görs Communications Blog Serie Digitale Markterschließung, Teil 3: Leistungen der Unternehmensberatung und Agentur https://www.pr-gateway.de/s/337876 Thu, 22 Feb 2018 08:44:27 GMT
In der Görs Communications Blog-Reihe über die digitale Markterschließung haben wir uns bereits mit den Hürden der Digitalisierung und digitalen Transformation und der Definition der digitalen Markterschließung auseinandergesetzt - und erläutert, warum eben diese digitale Markterschließung für fast alle Unternehmen von entscheidender Bedeutung ist. In diesem dritten Teil der Blog-Reihe wird jetzt erläutert, was die PR und ContentMarketing Agentur und digitale Unternehmensberatung Görs Communications ( https://www.goers-communications.de ) bei der digitalen Markterschließung leisten kann - und was nicht.

Digitale Markterschließung: Marketing Kommunikation

Als PR-Agentur helfen wir Kunden nur in einem Bereich bei der digitalen Markterschließung, und zwar bei der Marketing Kommunikation. Dabei führen für unsere Kunden sowohl einzelne Kommunikationsmaßnahmen aus, arbeiten aber gleichzeitig auch als Berater. Beratung bedeutet für uns immer, dass wir nicht nur die bisherigen Kommunikationsmaßnahmen analysieren und Optimierungspotenzial aufzeigen, sondern immer auch als Ideengeber zu fungieren. Da bei der digitalen Markterschließung hauptsächlich kleine und mittlere Unternehmen unsere Beratungsleistung in Anspruch nehmen, ist es uns daher besonders wichtig, Input für umsetzbare Ideen zu liefern. Umsetzbare Ideen, die auch von kleinen Kommunikationsabteilungen mit beschränktem Budget umgesetzt werden können.

Da jedes Unternehmen andere Herausforderungen bei der digitalen Markterschließung bewältigen muss, gibt es für unsere Agentur nicht "den einen" Fahrplan, den wir bei unserer Beratung den Unternehmen aufzeigen. Trotzdem gibt es so etwas wie einen Maßnahmenfahrplan, der dann jeweils auf die spezifischen Anforderungen - und Wünsche! - der Unternehmen angepasst wird, die unsere Beratungsleistung bei der digitalen Markterschließung in Anspruch nehmen.

Darunter fallen in der Regel folgende Leistungen. Ein typischer Maßnahmen-Fahrplan von Görs Communications beinhaltet in der Regel folgende Punkte:

Analyse. Ohne eine vorherige Analyse der bestehenden Kommunikationsmaßnahmen geht es nicht. Die Agentur Görs Communications zeigt im Rahmen ihrer Beratung auf, wo jeweils die Stärken und Schwächen der Unternehmen bei der digitalen Markterschließung liegen. Besonders im Fokus steht dabei die Webseite, da dies immer der Dreh- und Angelpunkt der digitalen Kommunikation ist.

Website-Optimierung (SEO und Content Marketing). Wie lässt sich der Erfolg bei den Suchmaschinen systematisch vorantreiben, was muss beim Onpage-SEO und Offpage-SEO beachtet werden? Eine Frage, die wohl so ziemlich alle Unternehmen umtreibt, schließlich sollte Google (und, mit Abstrichen, Bing) immer ein zentraler Traffic-Bringer sein. Zudem bietet die Agentur bei der digitalen Markterschließung immer eine Einführung ins Content Marketing, zeigt auch hier Wege auf, wie mit relativ bescheidenen Mitteln viel bewegt werden kann.

Social-Media-Kommunikation und Social-Media-Werbung. Social Media wird leider von viel zu vielen Agenturen als Selbstzweck angesehen, man "muss es irgendwie tun" und es wird primär auf "Likes", "Retweets" oder "Shares" geachtet. Die Agentur Görs Communications wählt jedoch einen anderen Weg, für uns ist Social Media nur ein Mittel zum Zweck, und dieser Zweck besteht vornehmlich darin, über zusätzlichen Traffic und zusätzliche Bekanntheit den Umsatz zu steigern.

Online-PR. Im Gegensatz zu Social Media setzt Online-PR noch auf klassische Medienarbeit und Werkzeuge, die noch aus der Print-Welt stammen, wie etwa digitale Pressemitteilungen. Der Vorteil von Online-PR liegt vor allem darin, dass Online PR sehr gut mit SEO und Content Marketing Maßnahmen verbunden werden kann - und damit ein sehr gutes Leistungsverhältnis erzielt.

Google AdWords. Dass Google AdWords so viel Bedeutung beigemessen wird, liegt vor allem an der dominanten Stellung, die Google im Werbemarkt hat. Google hat in Deutschland unter den Suchmaschinen nicht nur einen Marktanteil von rund 90 Prozent, sondern ist auch der Anbieter, bei dem sich Werbung am effizientesten schalten lässt. Wie, erfahren Sie bei uns in der Beratung.

Diese kurze Übersicht der Marketingberatung (Hamburg / Lübeck / Ostsee) Görs Communications über den Maßnahmen-Fahrplan dürfte verdeutlichen, wohin die Reise bei der digitalen Markterschließung geht. In unserer Blog-Reihe über die digitale Markterschließung und digitale Transformation erklären wir die einzelnen Maßnahmen Schritt für Schritt - beginnend mit der Analyse der bisherigen Kommunikationsmaßnahmen.

Diesen Blog Beitrag sowie weitere aktuelle Fachbeiträge rund um Marketing, PR, Digitalisierung, Unternehmensberatung, Medien uvm. finden Sie im Görs Communications Blog auf http://www.goers-communications.de/pr-werbung-beratung/blog

Keywords:Digitalisierung,digitale Transformation,digital,digitale Markterschließung,Onlinemarketing,Digitalmarketing,go-digital,go digital,Digitalberatung,Görs,Unternehmensberatung,Marketingberatung,Werbung,IT

adresse]]>
TobiasBlanken
Herausforderungen erfolgreicher Influencer Relations 2018 https://www.pr-gateway.de/s/337862 Wed, 21 Feb 2018 15:37:04 GMT
Influencer Relations bleiben 2018 ein großes und wichtiges Thema. Nachdem im vergangenen Jahr die Kritikerstimmen an der neuen Marketingmethode groß geworden sind, ist ein Umdenken notwendig. Messbarkeit und Passgenauigkeit sind die grundlegenden Themen, welche zu beachten sind.

Gefahren des Influencer Marketings

Die Gefahren falsch ausgeführten Influencer Marketings liegen bei Unternehmen klar im Verlust von Trust und Reputation. Veröffentlicht ein Blogger oder Youtuber eine gesponserte Kampagne ohne richtige Kennzeichnung oder veröffentlich minderwertiges Material, ist dies für ein Unternehmen von großem Nachteil.

Als aktuelles Beispiel für eine schlechte Umsetzung lässt sich die Bifi-Kampagne auf dem Instagram Kanal von donnaxadrienne verfolgen: ohne Kennzeichnung und ohne Strategie wurden die Produkte fantasielos ins Szene gesetzt. Das Internet ist belustigt - die Kampagne selber schädigend für beide Seiten.

Dass dies kein Einzelfall ist, zeigen Facebook Gruppen wie Perlen des Influencer Marketings, die innerhalb kürzester Zeit Dutzende Beispiel für fehlgeleitete Werbekampagnen sammelten.

Wie sieht eine gute Kampagne aus?

Influencer wurden lange als die neuen Werbeplattformen des Internets angesehen. Doch ihr Stellenwert entwickelt sich hin zu dem eines Markenbotschafters.

Kampagnen mit Firmen werden zunehmend nicht als Einzelfall ausgehandelt, sondern für den Start einer längeren Geschäftsbeziehung aufgesetzt. Der Influencer muss perfekt zur Marke passen und seine Zielgruppe muss sich mit dem vorgestellten Produkt identifizieren können. So lassen sich ebenso mit sogenannten Mikro-Influencern hervorragende Ergebnisse in Steigerung der Markenbekanntheit und des Trustes erzielen.

Die grundlegenden Überlegungen

Dennoch sind nicht für alle Unternehmen und alle Produkte Influencer Marketing die Lösung aller Probleme. Zunächst muss klar überlegt werden, auf welches Ziel die Kampagne einzahlen soll. Dass Influencer Marketing direkt zu Conversions führt, ist heute unwahrscheinlich.

Als Beispiel für eine funktionierende Kampagne zum Ziel Conversions, ließe sich die herausragende Kampagne von Bianca Heinicke (Bibis Beauty Palace) und Neckermann aus 2014 nennen: Nachdem Bianca als Markenbotschafter für Neckermann unterwegs war, waren die Urlaubskataloge in den Reisebüros vergriffen.
Wenn es um Conversions geht, braucht ein Unternehmen eine starke Werbefigur. Ein "Makro-Influencer", dessen Fans blind auf eine Empfehlung vertrauen.

Dass diese Strategie 2018 weniger effektiv funktionieren wird, liegt der Tatsache zu Grunde, dass gerade Makro-Influencer regelmäßig Werbung auf ihren Plattformen platzieren. Die Fans ermüden der ständigen Werbung und kaufen deutlich weniger nach.

Trust und Markenbekanntheit

Influencer Relations 2018 haben primär andere Ziele: Markenbekanntheit, Markenerinnerung und Trust.

Auf ein Themengebiet spezilisierte Mikro-Influencer stellen hier die richtige Wahl dar. Sie haben eine kleine Community, mit der sie in engem Kontakt stehen. Sie erstellen wenig Werbeinhalte und konzentrieren sich darauf, qualitativ hochwertige Inhalte zu liefern. Sie überzeugen damit, dass ihre Empfehlungen auf ein spitzes Publikum zugeschnitten sind und persönlich rüber gebracht werden.

Dadurch haben sie bei ihren Fans/Followern ein extrem hohes Ansehen und sogar Werbung bekommt eine höhere Aufmerksamkeit geschenkt. Ein Produkt oder ein Unternehmen bleibt auf diesem Wege deutlich stärker in Erinnerung und wird mit der fachspezifischen Erwähnung des Influencers verknüpft.

Influencer Relations 2018 und KPIs

Abgesehen von den Betrachtungen der Kampagnenziele, wird auch die Messbarkeit der Erfolge an Bedeutung gewinnen. Bis dato wurden oft falsche KPIs wie Likes und Reichweite angesetzt. Wobei die Reichweite in vielen Fällen falsch berechnet wurde und sich auf die potentielle Reichweite (Followerzahl) bezog, anstatt reelle Werte (Einschränkung der tatsächlichen Reichweite durch den Algorithmus von beispielsweise Instagram) zu beachten.

Eine enge Zusammenarbeit mit den Influencern ist hier zwingend notwendig. Der Influencer liefert dem Unternehmen die reellen Zahlen aus Messungen und Statistiken, sodass das Unternehmen eine Analyse der Daten vornimmt.

Generell gilt: Auch hier müssen die KPIs zwingend unter Berücksichti gung des Kampagnenziels festgelegt sein. Für Markenbekanntheit ist die reelle Reichweite ausreichend. Für Markenerinnerung und Trust-Aufbau hingegen sind Faktoren wie Verweildauer (z.B. auf einem Blogpost), die Click-Through-Rate (CTR) und die Interaktion mit explizitem Markenbezug zu berücksichtigen.

Erfolgreiche Influencer Relations 2018 zusammengefasst voraus:
Auf Unternehmensseite: Klar werden des Kampagnenziels
Auf Unternehmensseite: Festlegen geeigneter KPIs
Auf Influencerseite: Verständnis für Messbarkeit und Zahlen
Auf Influencerseite: Ausführliches Reporting der Zahlen

Geschieht die Umsetzung einer Kampagne unter Berücksichtigung dieser Faktoren und der Influencer erstellt einzigartigen Content, hinter dem er steht, bietet die Influencer Relation eine günstige und gewinnbringende Alternative zu anderen Marketingstrategien.

Keywords:Influencer Relations 2018, Markenbekanntheit, Trust, Conversions, Werbekampagne, Markenbotschafter

adresse]]>
SarahPritzel
Erfolg durch Identität https://www.pr-gateway.de/s/337861 Wed, 21 Feb 2018 14:51:26 GMT
"Um als Unternehmer erfolgreich zu sein, ist die eigene Identität der wirkungsvollste Hebel", sagt Ben Schulz, Personal-Branding-Experte und Geschäftsführer von Ben Schulz & Consultants. Als Stratege, Consultant und hartnäckiger Sparringspartner begleitet er gemeinsam mit seinem Team Unternehmer in ihren Personal-Branding-Prozessen und hilft ihnen, die richtigen Hebel für eine erfolgreiche Zukunft zu setzen.

"Ihnen ist vielfach nicht bewusst, welchen Einfluss Identität auf Erfolg hat: Sie ist aber dessen Grundvoraussetzung", unterstreicht Schulz. "Identität bedient die emotionale Ebene. Denn schließlich werden Geschäfte immer noch zwischen Menschen abgeschlossen." Identität bedeutet Echtheit, die Nahbarkeit, Authentizität und Glaubwürdigkeit schafft.

Dem Consultant zufolge gilt das Erfolgsprinzip Identität für Unternehmen und Organisationen genauso wie für Einzelpersonen. "In einem Unternehmen spiegelt sich die Identität z. B. in den Unternehmenswerten wider. Wenn nun ein Unternehmen genau das nach außen kommuniziert, was es im Innen tatsächlich lebt, ist die Grundvoraussetzung für langfristige Geschäftsbeziehungen gegeben, nämlich Glaubwürdigkeit und Vertrauen."

Und genau darin liegt die größte Herausforderung: Wie sieht denn nun die interne Identität tatsächlich aus - also die tatsächlich gelebten Werte und Haltungen? Welches Bild wird draußen am Markt wahrgenommen? Inwieweit passt das zu dem, was ein Kunde dann tatsächlich mit der Unternehmung erlebt? Und wo sind die Hebel, um daraus ein kongruentes Bild zu machen?

Vielen Selbstständigen und Unternehmern fällt schon dieser erste Schritt schwer, sich der eigenen Identität überhaupt bewusst zu werden. "Oder sie haben starke Probleme in der konsistenten Umsetzung", bemerkt Schulz. "Das stellen wir immer wieder fest. Wer aber als Marke überzeugen will, muss seine Identität, seine Werte und sein Big Picture kennen, welches er langfristig verfolgen will und entsprechend am Markt agieren." Genau darin liegt dem Personal-Branding-Experten ein weiteres Problem. Sehr viele seien in der operativen Umsetzung ihrer Identität einfach nicht konsequent. "Erfolg wird aber erst durch das Leben der Identität bewirkt", konstatiert Schulz abschließend.

Nähere Informationen und Kontakt zu Ben Schulz & Consultants finden Sie unter www.benschulz-consultants.com.

Keywords:Ben Schulz & Consultants, Benjamin Schulz, Personal Branding, Personal-Branding-Experte, Positionierung, Erfolg durch Identität, erfolgreich sein, Erfolgsprinzip, Big Picture, Markenidentität

adresse]]>
BenSchulz