PR-Gateway Pressemitteilungen de Tue, 22 Jun 2021 13:57:45 GMT https://pr-gateway.de/images/pr-gateway/logo/logos-pr-gateway-report.png PR-Gateway https://www.pr-gateway.de Pressemitteilungen 10 JAHRE WEITERBILDUNG DURCH QTE - 06/2011 - 06/2021 https://www.pr-gateway.de/s/404071 Tue, 22 Jun 2021 13:50:52 GMT
Q T E - für Quality, Training & Engineering

WIE ALLES BEGANN
Bereits mit der Gründung der QTE im Juni 2011 haben wir das Ziel gehabt, ein qualifizierter und unabhängiger Partner bei Projekten im Automationssektor zu werden. Die ersten Kunden der QTE, damals vor allem die Automobilindustrie und Zulieferer, haben wir bei Projekten mit Retrofits, Programmierung und Inbetriebnahmen betreut.
Für mich waren die Themengebiete hochwertige Weiterbildung und Qualifikation im Bereich Steuerungstechnik von Beginn an ein wichtiger Bereich, den ich leidenschaftlich betreut und stetig weiterentwickelt habe. Nachdem sich unser Unternehmen in kürzester Zeit sehr gut am Markt etabliert hatte, konnten wir weitere Schulungsthemen in unser Portfolio aufnehmen.

QTE TRAINING ALS GLOBAL PLAYER
Durch unsere Flexibilität konnten wir unser Know- How auch international einbringen und haben im Laufe der Jahre Instandhalter in Abu Dhabi genauso geschult wie Mitarbeiter aus verschiedenen Industriezweigen weltweit. Ein großer Meilenstein in der Entwicklung von QTE sind unsere Erfahrungen am Technischen Institut in Anting sowie Taicang (Shanghai,China). Hier sind 300 deutsche Industrieunternehmen angesiedelt und es wird nach deutschem Standard ausgebildet.

FLEXIBILITÄT IN DER DIGITALISIERUNG MACHT UNS ZUM SCHULUNGSANBIETER DER ZUKUNFT
Für einen unserer ersten Kunden, die Continental Reifen Deutschland, haben wir konzeptionelle Lösungen im Bereich E-Learning entwickelt und dürfen dort mit Web-Seminaren für Werke in Asien und Amerika zum Thema Beckhoff TwinCAT unterstützen.
Die durch Corona bedingt erforderlichen Web-Seminare im letzten Jahr konnten wir somit zügig für unsere Kunden professionell umsetzen und anbieten. Die langjährige Erfahrung im Web-Schulungsbereich und das damit verbundene Knowhow unserer Trainer ist somit für unsere Kunden ein großer Vorteil.

QTE TRAINING ETABLIERT SICH ALS EIGENSTÄNDIGE GMBH
Durch die Vielzahl der neu dazugewonnenen Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen haben wir von QTE uns 2017 dazu entschieden, die Firmenbereiche aufzuteilen. Damit haben wir das Ziel verfolgt, jede Kernkompetenz der von uns betreuten Bereiche besser und intensiver betreuen und entwickeln zu können.
Mit der Gründung der QTE Training GmbH eröffneten wir noch im gleichen Jahr unser Schulungszentrum, welches strategisch günstig in Kassel gelegen ist. Die QTE Service & Systeme ist weiterhin der enge Partner für Projekt und Steuerungstechnik und gemeinsam ergänzen wir uns bei komplexen Projekten. Das ist eine Win- Win Situation für unsere Kunden.
Mein Team von QTE TRAINING und ich haben eine klare Mission über die Jahre entwickelt:
Wir möchten als produktunabhängiger Schulungsanbieter der Instandhaltung die komplexen Inhalte zu den Fachthemen SPS und Hydraulik so einfach und nahbar vermitteln wie möglich.

WARUM INSTANDHALTERSCHULUNGEN?
In zahlreichen Kundengesprächen hat sich der Bedarf herausgestellt, die Zielgruppe der Instandhaltung in den Fokus zu nehmen. Denn hier wird "am offenen Herzen operiert"- und jeder Anlagenstillstand, der durch eine Störung verursacht wird, kostet bares Geld. Das Produkt steht immer im Fokus unserer Schulungen, allerdings achten wir besonders darauf, dass das Level der Schulungen genau auf die Schwerpunkte der Instandhaltung- das Handling und die Fehlersuche -ausgerichtet ist. Methodische Fehlersuche und das Zusammenspiel bzw. der Umstieg auf andere Steuerungstypen sind Schwerpunkte unserer Kernkompetenz.

UNSER TEAM ARBEITET STANDORTÜBERGREIFEND HAND IN HAND
Es erfüllt mich mit Stolz und ich freue mich darüber, auf eine 10-jährige Erfolgsgeschichte zurückzublicken. Mittlerweile sind 15 Mitarbeiter in den drei Standorten Kassel, München, Berlin beschäftigt, welche alle motiviert, modern und mit einem gemeinsamen Ziel zusammenarbeiten: Qualitativ hochwertige Schulungen für unsere Kunden "be-greifbar" zu machen. Unsere Trainer sind Experten in ihren Fachgebieten und ich lege besonderen Wert darauf, dass diese regelmäßig intern in Train-the-Trainer-Seminaren bei uns weiter in den Fachgebieten sowie in der Rhetorik und Didaktik gefördert und auf dem Laufenden gehalten werden.

Qualifizierung von Auszubildenden- der Instandhaltung von morgen
Mein neues Herzensprojekt, die Qualifizierung unserer Auszubildenden in Deutschland, ist gerade gestartet. Hierbei habe ich den Wunsch unserer Kunden weiterverfolgt und mit der Firma Gpdm einen kompetenten Partner für Aus- und Weiterbildung der jungen Menschen gefunden. Gemeinsam haben wir die Azubi Akademie ME gegründet und wollen dem Fachkräftemangel in der Industrie entgegenwirken - für den Erfolg unserer Kunden.

Besonders möchte ich mich bei meinen treuen Kunden bedanken. Durch die vielen konstruktiven Gespräche konnte sich unser Unternehmen stetig weiter entwickeln. Vielen Dank für Ihr Vertrauen - wir sind auch in der Zukunft Ihr moderner und erfolgreicher Partner Ihrer Weiterbildung!


Bettina Jacobi
QTE Training im Juni 2021

Keywords:Training, Automation, SPS, Instandhaltung, Industrie, Technik, Weiterbildung, Schulungen

adresse]]>
Annika Duchow
VisorTech Full-HD-Wildkamera WK-430.mini https://www.pr-gateway.de/s/404065 Tue, 22 Jun 2021 13:50:02 GMT
- Hochauflösende Aufnahmen bei Tag und Nacht
- Nachtsicht mit bis zu 15 Meter Reichweite
- Automatischer Aufnahmestart per Bewegungserkennung
- Frei einstellbare Aufnahme-Zeitintervalle
- Farbdisplay zum direkten Anschauen von Aufnahmen
- Bis zu 6 Monate Stand-by bei Batterie-Betrieb

Scheue Tiere filmen: Mit dieser Wildkamera von VisorTech filmt man unbemerkt Rehe, Wildschweine und andere Waldbewohner. Oder man nutzt die kompakte Kamera zur Beobachtung von Eichhörnchen, Singvögeln und anderen tierischen Besuchern im heimischen Garten. Und das dank PIR-Bewegungssensor und 2 Infrarot-LEDs sogar bei Nacht.

Hochauflösende Aufnahmen: Das Geschehen vor der Linse wird in Full-HD-Videos oder als Fotos festgehalten. Mit der Serienbild-Funktion kann man bis zu 9 Fotos nacheinander aufnehmen. Und Langzeit-Ereignisse dokumentiert man einfach per Zeitraffer-Funktion. Die gewünschte Aufnahme-Dauer lässt sich individuell festlegen.

Sofort einsatzbereit: Batterien einlegen, im Menü die gewünschten Einstellungen vornehmen und schon ist die Wildkamera bereit für ihren Einsatz. Das wetterfeste Gehäuse ist speziell für den Außeneinsatz konzipiert und optimal gegen widrige Wetterbedingungen geschützt.

- Zur Wildbeobachtung bei Tag und Nacht
- PIR-Bewegungssensor für automatische Aufnahme, Erfassungswinkel gesamt: 80°
- Infrarot-Nachtsicht dank 2 IR-LEDs, Reichweite 15 m
- Zeitraffer-Funktion (Time-Lapse) für Aufnahmen unabhängig von Bewegungserkennung in bestimmten Zeitintervallen
- Serienbild-Funktion (Multi-Shot): bis zu 9 Fotos nacheinander aufnehmen
- Bildsensor mit 20 Megapixeln
- Video-Auflösung: 1920 x 1080 (Full HD 1080p) bei 30 Bildern/Sek., 1280 x 720 (HD 720p) oder 640 x 480
- Einstellbares Aufnahme-Dauer: 5 Sekunden bis 60 Minuten
- Foto-Auflösung: 20, 12, 8 oder 5 MP
- Aufnahmeformat Videos: AVI, Bilder: JPEG
- Integriertes Farbdisplay mit 5,1 cm (2") Diagonale: für Einstellungen und Aufnahme-Kontrolle
- Integriertes Mikrofon für Aufnahmen mit Ton
- Loop-Aufnahme wählbar: neue Aufnahmen überschreiben alte Fotos und Videos, wenn die Speicherkarte voll ist
- Wetterfestes Gehäuse: IPX5
- Bis zu 6 Monate Stand-by bei Batterie-Betrieb
- Steckplatz für microSD(HC)-Speicherkarte bis 32 GB (bitte dazu bestellen)
- Stromversorgung: 4 Batterien Typ AA / Mignon oder per 6-V-Netzteil (jeweils bitte dazu bestellen)
- Maße: 105 x 75 x 43 mm, Gewicht: 180 g
- Wildkamera inklusive Haltegurt, USB-Kabel und deutscher Anleitung
- EAN: 4022107384469

Preis: 42,99 EUR
Bestell-Nr. ZX-7028-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-ZX7028-4235.shtml

Presseinformation mit Bilderlinks: https://www.magentacloud.de/lnk/DdBJGYfg

Keywords:VisorTech, Full-HD-Wildkamera, WK-430.mini, PIR-Sensor, Nachtsicht, 6 Monate Stand-by, IPX5, ZX-7028, Wildkamera Infrarot, Tierbeobachtung, Wild-Camera, Überwachungskamera, Fotofalle, Nacht-Wildkamera

adresse]]>
Heiko Loy
Gemeinsames Engagement für projektbasiertes Lernen https://www.pr-gateway.de/s/404070 Tue, 22 Jun 2021 13:24:28 GMT
Berlin, 22. Juni 2021 - Gemeinsam wollen die GPM und die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin die Projektorientierung im Unterricht - und hierbei förderliche Rahmenbedingungen - weiter ausbauen. Ziel ist es, Impulse für eine innovative Unterrichtsentwicklung zu setzen und möglichst viele Schulen für das Konzept des projektbasierten Lernens zu gewinnen und wünschenswerterweise mit dem Siegel "Projektorientierte Schule" auszuzeichnen. Schülerinnen und Schülern sollen durch projektorientierten Unterricht problembewusstes und lösungsorientiertes Denken und Handeln erlernen und anwenden.

Daniel Stumpf, Vizepräsident der GPM, erklärte zur Partnerschaft:

"Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin. Schulen stehen vor großen Herausforderungen. In vielfacher Hinsicht geht es nicht mehr um den reinen Wissenserwerb, sondern um fachliche und nicht-fachliche Kompetenzen, die Orientierung und Mitwirkung in einer sich rasch ändernden Welt ermöglichen. Das Konzept des projektbasierten Lernens der GPM verknüpft den Erwerb fachlicher, personaler und sozialer Kompetenz im Rahmen von Unterrichtsprojekten. Es schafft Lernumgebungen, in denen Handlungsorientierung und -teilhabe klar im Vordergrund stehen. Schülerinnen und Schüler erarbeiten im Team kreativ Problemlösungen, übernehmen Verantwortung und erfahren Selbstwirksamkeit. Gemeinsam mit der SenBJF möchten wir Impulse für eine innovative Unterrichtsentwicklung setzen, um möglichst viele Schulen für das Konzept des projektbasierten Lernens zu gewinnen und wünschen uns, diese in Zukunft mit dem gemeinsamen Siegel "Projektorientierte Schule" auszuzeichnen."

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Berlin betonte ebenfalls:

"Ich freue mich über die Kooperation der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie mit der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e.V. (GPM). Unser gemeinsames Ziel ist die Vergabe des Siegels "Projektorientierte Schule". Mit diesem sollen Schulen ausgezeichnet werden, die einerseits durch projektorientierten Unterricht problembewusstes, lösungsorientiertes Denken ihrer Schülerinnen und Schülern fördern und diese beim Erwerb der Kompetenzen für das 21. Jahrhundert maßgeblich unterstützen. Gleichzeitig aber auch Instrumente des Projektmanagements in ihrer Schulentwicklung einsetzen und so Maßnahmen und Entwicklungsvorhaben anhand operationalisierter Ziele planen und durchführen und dabei die zur Verfügung stehenden Ressourcen effizient einsetzen. Ich wünsche den beteiligten Akteuren viel Erfolg!"

Auch die Fachgruppe PM macht Schule - seitens der GPM Kernakteur der Zusammenarbeit - äußerte ihre Freude über die Kooperation:

"Wir haben intensiv auf diesen Kooperationsvertrag hingearbeitet. Antje Leitert, Mitglied des FG-Leitungsteams, freut sich sehr über den Erfolg. Sie hat - mit Unterstützung weiterer FG-Mitglieder und Lehrtrainerinnen und Lehrtrainern - in zahlreichen PM-Workshops für Berliner Lehrkräfte und Schulleitungen die Grundlage dafür geschaffen. Projektbasiertes Lernen mit PM ist inzwischen an den berufsbildenden Schulen in Berlin weit verbreitet und wird auch für Schulentwicklungsprojekte zunehmend genutzt. Diese erfreuliche Entwicklung soll künftig mit der Vergabe eines Siegels "Projektorientierte Schule" gekrönt werden."





Kontakt
GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.
Tel.: +49 911 433369-0
Fax: +49 911 433369-99
E-Mail: presse@gpm-ipma.de

Hauptstadtrepräsentanz Berlin
Mittelstraße 55
10117 Berlin

Keywords:GPM, Projektbasiertes Lernen, Projektmanager, projektorientierte Schule, Projekte machen Zukunft, neues Lernen, Schule von morgen, Zukunftskompetenz Projektmanagement, Projektkultur an Schulen

adresse]]>
Myriam Conrad
AI-Challenge: centron ruft Entwickler-Wettbewerb für GPU-Server-Anwendungen aus https://www.pr-gateway.de/s/404060 Tue, 22 Jun 2021 13:13:37 GMT
centron, Anbieter von innovativen Colocation-, Cloud und Managed-Server-Lösungen, startet seine AI-Challenge. Bei diesem Wettbewerb treten Entwickler aus den Bereichen KI, Machine Learning, Big Data, CAD, 3D-Visualisierung oder High Performance Computing mit ihren Projekten gegeneinander an. Der Sieger erhält einen Lance 1 GPU-Server mit NVIDIA Quadro RTX 6000 für die Dauer seines Projekts kostenfrei zur Verfügung gestellt.

"Wir sind mit unserem GPU-Server-Portfolio 2020 an den Markt gegangen. Unsere Vision war es, Anwendern, die auf Abruf viel Leistung benötigen, preislich attraktive und hochflexible Lösungen anzubieten", sagt Wilhelm Seucan, Geschäftsführer von centron. "Dies ist uns gelungen. Heute, ein Jahr später, nutzen Unternehmen und Organisationen aus ganz Deutschland unsere GPU-Server für die verschiedensten Anwendungen des High Performance Computing. Dies möchten wir feiern! Daher haben wir die centron AI-Challenge ins Leben gerufen, um der Community einfach mal Danke zu sagen."

So funktioniert die centron AI-Challenge
Bei der centron AI-Challenge können sich Entwickler, Freelancer und Forschungsteams mit ihrem IT-Projekt bewerben. Einzige Bedingung ist, dass das Projekt aus Bereichen wie KI, Machine Learning, Big Data, CAD, 3D-Visualisierung und High Performance Computing stammt. Oder vereinfacht gesagt, einen Mehrwert aus GPU-Server-Technologie zieht. Eine Fachjury bewertet alle Einsendungen anhand der Kriterien Nutzen, Innovation, Technologie und Zukunftsfähigkeit und ermittelt so einen Gewinner. Das Siegerprojekt erhält von centron einen Lance 1 GPU-Server mit NVIDIA Quadro RTX 6000 Grafikkarte kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Unterstützung bei der Medienarbeit
Zusätzlich zur kostenfreien Nutzung des GPU-Servers erwartet dem Gewinner der centron AI-Challenge umfangreiche Unterstützung bei der Medienarbeit. centron nutzt seine Medienkanäle wie Social Medias, Firmenblog und Fachpressenetzwerk, um die Bekanntheit des Siegerprojekts zu steigern.

Weitere Informationen, Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular zur centron AI-Challenge finden interessierte Leser unter https://www.centron.de/ai-challenge/.

Keywords:GPU,GPU-Server,Entwicklerwettbewerb,ai-challenge,ki,machine learning, big data, cloud, cad, 3D-Visualisierung, HPC, High Performance Computing

adresse]]>
Matthias Sebrantke
Beschleunigung für Kundenprojekte: PICA schließt Partnerschaft mit OutSystems https://www.pr-gateway.de/s/404069 Tue, 22 Jun 2021 13:11:11 GMT
Frankfurt am Main, 22. Juni 2021. Wer im heutigen digitalen Wettbewerb bestehen will, muss höchste Effizienz in seinen Prozessen sicherstellen - und Möglichkeiten nutzen, das eigene Portfolio durch neue Dienstleistungen zu erweitern und aufzuwerten. Auf diesem Weg der digitalen Transformation unterstützt die PICA GmbH aus dem oberbayerischen Martinsried. Neben entsprechender Beratung und digitalen Dienstleistungen übernimmt der IT-Spezialist auch die Entwicklung der Applikationen, die für die Umsetzung der Digitalisierungsvorhaben erforderlich sind. Dafür setzt PICA seit Ende Januar auf die moderne Applikationsentwicklung mit OutSystems als zweites zentrales Standbein und ist so in der Lage, Projektlaufzeiten deutlich zu verkürzen.

Auslöser für die Partnerschaft mit OutSystems war die Übernahme von PICA im Jahr 2020 durch den neuen Eigentümer Martin Kurschus. Infolgedessen sollten auch Pläne zur Modernisierung des Portfolios sowie der eingesetzten Techniken realisiert werden - eine Aufgabe, für die Vertriebsleiter Andreas Meyer an Bord geholt wurde. Andreas Meyer - selbst ehemaliger OutSystems-Vertriebsexperte - wusste um das Potenzial der Low-Code-Technologie und regte die Überlegung an, diese im Rahmen der Modernisierung als zweiten Grundpfeiler der Applikationsentwicklung bei dem IT-Dienstleister zu etablieren.

Bislang waren Kundenprojekte hauptsächlich mithilfe von High-Code, sprich klassischer, manueller Software-Entwicklung umgesetzt worden. "Das wird auch in Zukunft ein zentrales Element unserer Entwicklungsprozesse bleiben", erklärt Dr. Wolfram Knoblach, Technischer Leiter bei der PICA GmbH. "Gerade im Hinblick auf den hohen Bedarf, der in der DACH-Region im Digitalisierungskontext nach wie vor besteht, wollen wir jedoch parallel hierzu auch von den Vorteilen von Low-Code als zweiter zentraler Säule profitieren. Die Partnerschaft mit OutSystems gibt uns die Möglichkeit, unsere Entwicklungsprozesse zu beschleunigen und technologisch für die Zukunft zu rüsten."

DACH-Region: Am Anfang der Digitalisierungsreise

Entsprechende Kundenprojekte möglichst effizient durchzuführen, ist in der DACH-Region entscheidend. Denn hier stehen - so die Erfahrung der PICA - viele Unternehmen weiterhin am Anfang ihrer Digitalisierungsreise und haben bislang kaum agile Techniken genutzt. In der heutigen Zeit kann dies jedoch zum Risiko werden, denn Anforderungen entwickeln sich schneller weiter denn je. Im schlimmsten Fall steht am Ende eines monatelangen, linearen Entwicklungsprozesses ein Produkt, das in dieser Form gar nicht mehr benötigt wird.

Solchen Szenarien will der IT-Dienstleister unter anderem durch vollständig agile Entwicklungsprozesse auf Basis der OutSystems-Plattform entgegenwirken. Insgesamt fünf High-Code-Entwickler wurden dazu bislang zu OutSystems geschult und wechselten anschließend vom High-Code- in das Low-Code-Team des IT-Dienstleisters. "Besonders kommt uns hierbei zugute, dass der OutSystems-Ansatz ein enges Zusammenspiel mit High-Code ermöglicht - sowohl innerhalb der Plattform selbst als auch zur externen Erweiterung der entwickelten Lösungen", betont Vertriebsleiter Andreas Meyer. "So können unsere Teams beide Entwicklungsansätze ganz nach Bedarf in unseren Kundenprojekten kombinieren."

Langjährige Beratungsexpertise trifft modernste Technologie

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit PICA einen weiteren erfahrenen IT-Dienstleister als Partner gewinnen konnten, der bereits seit über 35 Jahren am Markt aktiv ist", so Michael Stanscheck, Regional Channel Manager bei OutSystems. "Er deckt mit seinem Portfolio den gesamten Prozess der digitalen Transformation ab: vom Consulting in allen Geschäftsbereichen über Design, Entwicklung und Testing bis hin zur Betreuung im Produktivbetrieb der eingeführten Lösungen. In Kombination mit unserer Technologie können wir Kunden und Interessenten so ein umfassendes Leistungsportfolio zur Digitalisierung aus einer Hand bieten."

Mit ihrem Angebot adressiert PICA ein sehr breit gefächertes Spektrum an Kunden aus unterschiedlichsten Zielbranchen im gesamten DACH-Raum.

Gemeinsame Projekte in Umsetzung

Erste gemeinsame Projekte sind bereits angelaufen. "Dabei liegt unser Fokus stark auf der Erneuerung von Legacy-Core-Systemen, also auf großen Transformationsprojekten", berichtet Andreas Meyer abschließend. "Vor diesem Hintergrund wollen wir auch unsere Low-Code-Kapazitäten weiter ausbauen und suchen bereits heute nach Verstärkung für unser OutSystems-Team."

Dass sich der Einsatz der Technologie bewährt, zeigt sich unter anderem in einem Projekt das aktuell bei einem der ersten gemeinsamen Kunden durchgeführt wird: In dessen Zentrum steht die Reduzierung manueller Prozessschritte bei der Personenzertifizierung und deren Automatisierung mithilfe von Low-Code. Während für die High-Code-Entwicklung gut 240 Personentage vonnöten gewesen wären, werden mit Low-Code voraussichtlich nur knapp 90 Personentage erforderlich sein.

Über PICA
PICA wurde 1985 in Martinsried gegründet und ist seitdem erfolgreich als Software-Entwicklungshaus tätig. Im Zuge der Neuausrichtung 2020 entwickelt sich PICA zum Digitalisierer. PICA hilft Unternehmen bei der Erschließung neuer, digitaler Geschäftsmodelle ebenso wie bei der Auswahl der für ihre Herausforderungen passenden digitalen Plattformen. Auch bei der Umsetzung und den ersten Schritten mit den digitalen Plattformen steht PICA seinen Kunden zur Seite, damit ihre Digitale Transformation nicht als Stückwerk endet.

Keywords:OutSystems, Software, Software-Entwicklung, Low-Code, PICA, Digitalisierung, digitale Transformation

adresse]]>
Marcus Wenning
Halbweihnachten mit lively story https://www.pr-gateway.de/s/404068 Tue, 22 Jun 2021 13:04:18 GMT
Am 24.6. ist Halbweihnachten: Mit einer Sonderaktion bewirbt die Tapster Media GmbH aus Hamburg ihr innovatives Lese-Format und verlost ein iPad

Als sogenannte Tap-Stories bringt die Tapster Media GmbH unter der Marke lively story Romane und Kurzgeschichten in digitaler Form heraus, die über Smartphone oder Tablet gelesen werden. Dabei erscheint mit jeder Berührung des Displays ein neuer Absatz, sodass sich der Text entsprechend des individuellen Lesetempos Stück für Stück aufbaut.
Doch die Geschichten beinhalten noch viel mehr als nur den reinen Text, denn die Bücher und Stories werden pointiert mit Videos, Sounds, Bildern und anderen Special Effects angereichert. Die Figuren können miteinander chatten und dabei Videos, Sprachnachrichten oder Emojis austauschen.
Auch außerhalb des Dialogs ist ein gezielter Einsatz von Bild-, Ton- und Filmmaterial möglich.
Mit jedem Tap auf das Display wird ein Effekt ausgelöst, sodass eine neue Text-Bubble erscheint, der Bildschirm schwarz wird, ein die Situation unterstreichendes Geräusch ertönt oder das Handy vibriert.
Diese visuelle, akustische und haptische Unterstützung der Dramaturgie schafft actionreiche Atmosphäre und lässt den Leser tief in die Handlung eintauchen.

Wie und wo es die lively stories gibt, erklärt Jasmin Wollesen, Gründerin und Geschäftsführerin der Tapster Media GmbH: "Um die mit Effekten ausgestatteten Romane und Geschichten lesen zu können, erstellt man zunächst ein Kundenkonto im Web-Shop auf unserer Seite livelystory.com. Dabei wird ein Benutzername sowie ein Passwort generiert und per E-Mail zugeschickt.
Im 2. Schritt lädt man sich die kostenfreie lively story-Lese-App im App Store oder bei GooglePlay herunter. Sobald die App auf dem Tablet oder Smartphone installiert ist, erfolgt hier der Log-in über die zugestellten Daten. Anschließend kann auch schon nach Herzenslust eingekauft werden - entweder in unserem eigenen Shop auf https://www.livelystory.com oder über unsere Partner Weltbild, Tausendkind und bücher.de. Die ausgewählten Stories werden unmittelbar nach dem Kauf in die Lese-App übertragen."

Der faszinierende Medien-Mix bietet ein vielfältiges Programm. Neben mitreißenden Romanen für Erwachsene hat lively story auch Spannendes für Kinder und Jugendliche sowie lustige Bilderbücher für die Kleinsten im Angebot.
Gerade die Kinder- und Jugendbuchbranche zeigt sich von den Möglichkeiten des medialen Mischformats begeistert. Denn dieses lebendige Storytelling zieht selbst (Vor-) Lesemuffel in seinen Bann und macht Literatur zugänglich für eine Generation, die lieber chattet als Bücher zu lesen und mindestens ebenso in der virtuellen Umgebung zu Hause ist wie im Hier und Jetzt. Doch nicht nur die Youngsters lassen sich in den Bann ziehen. So bereitet das Team um Jasmin Wollesen aktuell den Roman "Die Strauss Dynastie" von Peter Prange für das reifere Publikum auf.
Neben anderen als Tap Story aufbereiteten Verlagsproduktionen wie z.B. "Woodwalkers" von Katja Brandis (Arena Verlag) sind zahlreiche exklusive Projekte vertreten, unter denen sich etwa die humorige Horror-Serie "Spiritus Daemonis" des Selfpublishing-Duos Mary Cronos und Jan Gießmann befindet.

Zu den Aktionstagen, die aktuell unter dem Motto "Halbweihnachten mit lively story" laufen, bringt die Tapster Media GmbH am 24. Juni die Novelle "Henry & Liza. We almost had it all" der erfolgreichen Selfpublisherin Annie Stone heraus, die die Autorin eigens für das Format konzipiert und geschrieben hat.
Zudem erscheint am Tag darauf in Kooperation mit Edel Kids Band 1 der Bestseller-Reihe "Young Agents" von Andreas Schlüter.
Und es gibt noch mehr: In Verbindung mit dem Gutschein-Code "Halbweihnachten21" im Wert von 10 Euro können sowohl Interessierte als auch bereits Begeisterte im Shop von lively story auf Entdeckungsreise gehen. Einen Mindesteinkaufswert gibt es dabei nicht.

Als besonderes Highlight wird außerdem ein iPad verlost. Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, hinterlässt bis zum 30. Juni in den Kommentaren auf Facebook oder Instagram ein Bild von sich mit seiner Lieblings-Tap-Story und gibt diesem Beitrag UND der Seite von lively story ein Like. Nach Ablauf entscheidet das Los.

Also registrieren, App runterladen, shoppen und mit etwas Glück ein iPad bekommen. Das klingt doch wirklich schon wie Weihnachten!

Keywords:tapster media, lively story, bücher, buchhandel, belletristik, kinderbücher, jugendbücher, multimedia, verlosung, Annie Stone, Andreas Schlüter, Weltbild, Edel Kids Band 1, Young Agents, Peter Prange

adresse]]>
Jasmin Wollesen
"Gemeinsam wieder die Welt entdecken": Luxuskreuzfahrt mit der "Silver Moon" durch das östliche Mittelmeer inklusive vieler Extras https://www.pr-gateway.de/s/404066 Tue, 22 Jun 2021 12:55:40 GMT
"Gemeinsam wieder die Welt entdecken": Unter diesem Motto stellt der renommierte Reiseveranstalter Aviation & Tourism International sein neuestes Angebot für eine Luxuskreuzfahrt einschließlich zahlreicher Exklusivleistungen vor - die erste begleitete Gruppenreise seit rund anderthalb Jahren. Diese besondere Voyage führt vom 23. Oktober bis 1. November 2021 an Bord der kürzlich in Dienst gestellten "Silver Moon" ins östliche Mittelmeer. Ab/bis Athen erleben die Gäste ausgewählte griechische Inseln sowie attraktive Ziele in der Türkei und auf Zypern. Wie bei Aviation & Tourism International üblich enthält das Paket zahlreiche Extraleistungen, etwa die Flüge ab Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Business Class. Außerdem wird Jürgen Kutzer, Gründer und Geschäftsführer von Aviation & Tourism International, die Reise persönlich begleiten.

Jürgen Kutzer: "Wir laden wieder dazu ein, die Welt zu entdecken, und haben zum Neustart dieses Angebot zusammengestellt, das drei ganz wesentliche Elemente vereint. So präsentieren wir unseren Gästen mit der "Silver Moon" ein neues Luxusschiff, das die Moderne mit der für die Reederei Silversea Cruises typischen familiären Atmosphäre vereint. Die Route zu den Höhepunkten der klassischen Antike im östlichen Mittelmeer wiederum ist ideal für alle, die sich nach so vielen Monaten der Entbehrung nach unvergesslichen Reiseerlebnissen sehnen. Zudem gewährleistet ein umfangreiches Maßnahmenpaket an Bord und bei den Landgängen ein Höchstmaß an Gesundheitssicherheit, so dass die Gäste völlig unbeschwert und sorgenfrei ihre Reise genießen können."

Voyage auf den Spuren der Antike und von Richard Löwenherz

Wenn die "Silver Moon" am 23. Oktober 2021 den Hafen von Piräus verlässt, nimmt sie Kurs in Richtung Osten. In Kusadasi können die Gäste die weltberühmten Ruinen von Ephesus besuchen, einst eine der größten Städte Kleinasiens, deren Artemis-Tempel zu den sieben Weltwundern der Antike gehörte. Über Rhodos und Alanya geht es weiter bis nach Limassol im Süden Zyperns, wo der englische König Richard Löwenherz im 12. Jahrhundert die ebenfalls aus königlichem Geblüt stammende Berengaria heiratete. Nach einem erholsamen Tag auf See steuert die "Silver Moon" die Vulkaninsel Santorin sowie Kreta an. Nafplion, wo die Möglichkeit besteht, das antike Mykene zu erkunden, ist dann die letzte Station dieser Voyage, bevor die Gäste am 1. November 2021 nach Piräus zurückkehren.

Im Rahmen der neuen Offerte von Aviation & Tourism International kostet die zehntägige Kreuzfahrt der "Silver Moon" vom 23. Oktober bis 1. November 2021 pro Person ab 5.900 Euro bei Doppelbelegung in der Classic Veranda Suite (bis 36 Quadratmeter groß, eigene Veranda). Im Preis enthalten sind unter anderem alle Mahlzeiten in den Restaurants bei jeweils freier Platzwahl, alle Getränke auf der Suite und auf dem gesamten Schiff, der Butler-Service, alle Trinkgelder sowie exklusiv bei Aviation & Tourism International die Fluganreise in der Business Class, die Transfers zum/vom Schiff und die Begleitung durch den Veranstalter.

Kreuzfahrt-Luxus auf Top-Niveau

Die "Silver Moon" (40.700 Tonnen, maximal 596 Gäste bei 411 Besatzungsmitgliedern) bietet wie ihr Schwesterschiff, die "Silver Muse", erlesenen Luxus auf Top-Niveau. Dabei sticht neben den geräumigen Suiten besonders das exquisite und vielseitige kulinarische Angebot der acht Restaurants an Bord hervor. Diese stehen für edles Fine Dining in legerer Atmosphäre und offerieren eine große Bandbreite von mediterranen bis fernöstlichen Spezialitäten. Umfangreiche Hygienemaßnahmen und medizinische Luftfilter sorgen für höchste Sauberkeitsstandards auf dem Schiff. Alle Crew-Mitglieder sind vollständig gegen Covid-19 geimpft und werden regelmäßig getestet, während die Landausflüge möglichst risikoarm gestaltet werden, was sich im Einzelnen nach den örtlichen Bestimmungen und Gegebenheiten richtet.

Weitere Informationen zu dem Angebot erteilt Aviation & Tourism International allen Interessenten in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Reisebüros unter Telefon +49 (0)6023 917150 sowie per E-Mail an info@atiworld.de.

Keywords:Silver,Moon,Aviation

adresse]]>
Ralph Steffen
Ursprünglich rein, streng kontrolliert: Mit natürlichem Mineralwasser immer auf der sicheren Seite https://www.pr-gateway.de/s/404063 Tue, 22 Jun 2021 12:38:34 GMT
Sankt Augustin, 22. Juni 2021. Drin ist nur, was draufsteht. Natürliches Mineralwasser stammt ausschließlich aus gut geschützten unterirdischen Quellen, die eine natürliche Reinheit garantieren. Vor, während und nach dem Abfüllen durchläuft es eine Vielzahl regelmäßiger Analysen und Qualitätsprüfungen. Als einziges Lebensmittel in Deutschland bedarf es einer amtlichen Anerkennung.

Wie die Mineralbrunnen mit ihrem Naturprodukt umgehen müssen und welche Bedingungen es zu erfüllen hat, regeln die strengen Vorgaben der Mineral- und Tafelwasser-Verordnung (MTVO). In die Flasche und das Verkaufsregal darf natürliches Mineralwasser erst nach einer amtlichen Anerkennung gelangen. Dafür durchläuft jedes Mineralwasser ein so strenges und intensives Prüfverfahren wie kein anderes Lebensmittel hierzulande. In mehreren hundert Einzeluntersuchungen wird es ganz genau unter die Lupe genommen. Die Mineralbrunnen arbeiten beim Analysieren und Testen sowohl mit unabhängigen Prüfinstituten als auch mit den zuständigen Behörden zusammen. Sie bescheinigen dem Durstlöscher höchste Qualität und garantieren, dass das Wasser aus vor Verunreinigung geschützten unterirdischen Quellen stammt, ursprünglich rein und hygienisch einwandfrei ist. Sein Gehalt an Mineralstoffen und Spurenelementen bleibt innerhalb der natürlichen Schwankungen konstant. Außer Kohlensäure darf Mineralwässern nichts zugesetzt werden. Damit ihr Genuss buchstäblich ungetrübt ist, erlaubt die MTVO nur wenige Behandlungsschritte wie die Entfernung von Eisen und Schwefel.

Ebenfalls vorgeschrieben: Mineralwasser muss noch am Quellort abgefüllt werden. Bedingung dafür ist, dass die Abfüllprozesse der Brunnenbetriebe den gesetzlichen Vorgaben genügen. Ohne Nutzungsgenehmigung läuft also nichts.

Ein fabrikneuer Flaschenverschluss stellt sicher, dass natürliches Mineralwasser bis zum Öffnen der Flasche genauso hochwertig ist, wie es die Quelle verlassen hat. Schließlich müssen die Brunnenbetriebe durch Verpackung und Verschluss dafür Sorge tragen, dass ihre Mineralwässer weder verfälscht noch verunreinigt in den Handel gelangen. Selbst die Deklaration auf dem Etikett ist verbindlich geregelt. Als Visitenkarte jedes Mineralwassers informiert es unter anderem über den Namen der Quelle, charakteristische Inhaltsstoffe und den Kohlensäuregehalt.

Ob pur oder als sommerliches Mixgetränk: Wer Mineralwasser bevorzugt, kann jederzeit sicher sein, eines der am besten kontrollierten Lebensmittel zu genießen - natürlich rein aus der Flasche ins Glas.


Mehr über natürliches Mineralwasser - Informationen, Tipps und Rezepte: www.mineralwasser.com

Keywords:natürliches; Mineralwasser; Mineralwasser-Flasche; Sicherheit; Qualität; Quellen; Mineralbrunnen; Analysen; Prüfung; Lebensmittel; amtliche Anerkennung

adresse]]>
Anja Gründer
Schüttgutspediteur kauft ersten Renault https://www.pr-gateway.de/s/403671 Tue, 22 Jun 2021 12:38:00 GMT
Das Unternehmen TJ Transport hat seinen allerersten Renault Truck, einen C430 8x4, in Empfang genommen.

Der von Sparks Commercial Services gelieferte C430 aus der "Ready for Business"-Baureihe von Renault Trucks ist mit einer Thompsons Loadmaster Stahlkippmulde mit pneumatischer Heckklappe ausgestattet und gehört zur 109-köpfigen Flotte von TJ Transport, die im Südwesten und Süden Englands arbeitet.

Ausschlaggebend für die Anschaffung des ersten Renault Trucks war der Wunsch nach Vielseitigkeit. Der neue Range C mit Stahlaufbau ergänzt die bestehende Kipperflotte mit Aluminiumaufbau. Flottenmanager Lee Downer erklärt mehr: "Unsere bestehenden Fahrzeuge mit Aluminiumkarosserie sind für den Einsatz bei der Müllabfuhr ungeeignet. Der Renault Truck mit seiner Stahlkarosserie gibt uns mehr Flexibilität und ermöglicht es uns, sowohl den Schutttransport als auch den Transport von Zuschlagstoffen zu verbessern."

Bei der Kaufentscheidung spielte auch die Beziehung zum Händler eine zentrale Rolle, wie Lee erklärt: "Wir haben eine fantastische Beziehung zum Team von Sparks, die schon lange mit unserer Abfallanhängerflotte zurückreicht. Sie haben schon immer mit den Kippern von Renault Trucks geworben und dieses Mal kamen sie mit einem sehr attraktiven Angebot aus ihrer Ready for Business-Reihe und boten uns ein Fahrzeug mit Thompson-Karosserie an, das sofort verfügbar war."

TJ Transport ist ein FORS Silver Unternehmen und das neue Fahrzeug ist London Direct Vision konform mit sechs Überwachungskameras, Side Scan, Thompsons HDVS-System zur Erkennung von Oberleitungen und Weightloader mit eingebautem Neigungsmesser und Fenster in der Beifahrertüröffnung sowie einer Notbremse.

Der C430 mit 11-Liter-Motor ist mit einem Optidriver AT 2612F-Getriebe mit automatischer Kupplung ausgestattet.

"Die wichtigsten Ziele von TJ Transport sind die Aufrechterhaltung des höchsten Serviceniveaus, die Einhaltung von Qualitätsstandards im Bereich der Sicherheit, und das zu marktgerechten Preisen. Mit unserer jüngsten Investition in den Renault Trucks C können wir unser Angebot erweitern und unseren Kunden das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten", schließt Lee.

Der C430 wurde über Renault Trucks Financial Services finanziert. Die Wartung des Fahrzeugs erfolgt über Sparks Commercial Service in Portsmouth im Rahmen eines fünfjährigen Reparatur- und Wartungsvertrags "excellence".

Keywords:Schüttgutspediteur,Renault

adresse]]>
Tomas Mazurkiewicz
DENSO und NTT DATA schließen Versuch mit Fahrzeug- und Personenflussdaten ab, um ein neues Mobilitätserlebnis zu entwickeln https://www.pr-gateway.de/s/404044 Tue, 22 Jun 2021 12:26:10 GMT
München | Tokio - 22. Juni, 2021 - DENSO und NTT DATA, ein globaler Marktführer für digitale Geschäfts- und IT-Dienstleistungen, haben heute bekannt gegeben, dass sie einen gemeinsamen Verifikationstest zur Verbesserung des Mobilitätserlebnisses anhand von Daten über Fahrzeug- und Personenströme durchgeführt haben.

In dem Test, der sich von Juni 2020 bis März 2021 erstreckte, erhoben DENSO und NTT DATA die Fahrzeugbewegungsdaten über Geräte im Fahrzeug und Personenbewegungsdaten über die GPS- und Beacon-Erkennungsprotokolle ihrer Smartphones jeweils mit dem Einverständnis der Testpersonen. Zusammen ausgewertet boten diese Daten Einblicke in die Fahreigenschaften der Teilnehmer und die Fahrtszenarien, in denen sie sich bewegen.

Der Test wurde mit dem Ziel durchgeführt, bessere Mobilitätserlebnisse und -dienstleistungen zu bieten und um Unternehmen angesichts des sich ändernden Verbraucherverhaltens dabei zu helfen, potenzielle Kunden zu gewinnen. Zu diesem Zweck analysierte der Test das Fahrverhalten der Teilnehmer sowie ihre Fahrsituationen und empfahl ihnen dann anhand ihrer Fahrzeug- und Personenbewegungsdaten Geschäfte, die für sie interessant sein könnten. Die Teilnehmer eines dreimonatigen Tests mit Autos fanden die Empfehlungen nützlich.

Basierend auf den Ergebnissen werden DENSO und NTT DATA die Vermarktung des gemeinsamen Dienstes prüfen. Außerdem werden sie das Geschäftsmodell in Zusammenarbeit mit Mobilitätsunternehmen und Dienstleistern evaluieren. Dabei werden Autohersteller, Carsharing-Unternehmen oder Autovermietungen ebenso beteiligt werden wie Einzelhändler, Reiseveranstalter, Gewerbekomplexe und andere potenzielle Partner.

Hintergrund
Wenn sie unterwegs sind, wollen viele Menschen nicht nur Aktivitäten am Zielort unternehmen, wie beispielsweise Einkaufen. Sie wollen auch die Fahrt und Erlebnisse auf dem Weg genießen. Doch wenn sie etwa ein Restaurant reservieren möchten, müssen sie zunächst im Internet nach den notwendigen Informationen suchen und eine Reservierung über spezielle Apps vornehmen. Das macht solche Erlebnisse kompliziert. Da sich Technologien wie vernetzte Fahrzeuge, Cockpits der nächsten Generation und automatisiertes Fahren weiterentwickeln, wächst die Menge der Informationen, auf die Menschen von ihrem Auto aus zugreifen können. Die Bereitstellung eines nahtlosen mobilen Benutzererlebnisses sowohl innerhalb als auch außerhalb des Fahrzeugs kann Verbrauchern unterwegs erheblichen Mehrwert bieten.

DENSO plant und entwickelt Cockpit-Plattformen der nächsten Generation und Systemplattformen für vernetzte Fahrzeuge, um eine neue Mobilitätsgesellschaft aufzubauen, die Fahrzeuge, Menschen und Dinge miteinander verbindet.

Seit Juni 2020 entwickelt NTT DATA in Zusammenarbeit mit unerry Inc., Betreiber der "Real Behavior Data Platform", den "Mobility Commerce Service", der Nutzern ein neues Reiseerlebnis bietet, um Fahrten entsprechend ihrer Präferenzen zu optimieren. Für den Verifikationstest wurden die Personenflussdaten und Algorithmen von unerry verwendet, die Teil des oben genannten Dienstes sind.

DENSO und NTT DATA sehen Vorteile in der Zusammenarbeit bei der Bereitstellung von Diensten, die die Fahrten der Menschen mit Mobilitätssystemen und ihre Ziele miteinander verbinden. Die beiden Unternehmen führten daher eine Evaluierung durch, um ein neues Mobilitätserlebnis auf der Grundlage von Fahrzeug- und Personenflussdaten zu schaffen.

Konzept des Dienstes
Identifizieren, wie sich Menschen bewegen, basierend auf Daten, die von Geräten im Fahrzeug und ihren Smartphones gesammelt werden, und Analysieren der Merkmale ihrer Fahrweise und Bewegung, um rechtzeitig personalisierte Inhalte und Empfehlungen bereitzustellen, die das Reiseerlebnis verbessern und bessere Dienste unterwegs anzubieten - mit oder ohne Auto. Der Dienst soll auch Dienstleistern Mehrwerte bieten, wie etwa bei der Gewinnung potenzieller Kunden in Zeiten sich verändernder Verhaltensweisen.

Verifikationstest
* Details
Die folgenden Verifikationstests wurden durchgeführt, um die Effektivität der personalisierten Empfehlungen zu bewerten, indem die Bewegungen der NTT DATA App-Benutzer auf der Grundlage ihrer Fahrzeug- und Personenflussdaten identifiziert wurden.
- Empfehlung interessanter Geschäfte zum passenden Zeitpunkt durch Analyse der Präferenzen der Benutzer auf der Grundlage von Daten zu den Fahrereigenschaften und Fahrsituationen, die von den Geräten im Fahrzeug erfasst wurden, und zu ihren Bewegungsmerkmalen, die vom GPS in ihren Smartphones und den Beacon-Erfassungsprotokollen erfasst wurden. Zur Sicherheit der Benutzer werden Empfehlungen per Audio ausgegeben, um sie nicht beim Fahren zu stören.
- Analyse des Zusammenhangs zwischen den Empfehlungen und den Bewertungen der Teilnehmer.

* Testzeitraum
Juni 2020 bis Ende März 2021
(Verifikation mit Autos: Juni bis August; Analyse und Verifikation als Geschäftsmodell: September bis Ende März)

* Testergebnisse
Die Analyse der Bewertungen der Nutzer von 2.217 Einrichtungen, die während des dreimonatigen Verifikationszeitraums mit Autos empfohlen wurden, zeigte, dass die Nutzer die Empfehlungen umso höher bewerteten, je besser sie mit ihren Vorlieben und Fahrsituationen übereinstimmten. Der Test zeigte, dass es technisch möglich ist, durch die Kombination von Fahrzeug- und Personenflussdaten einen Mehrwert für das Mobilitätserlebnis der Menschen zu schaffen.

Ausblick
Der Test hat gezeigt, dass Mobilitätsunternehmen damit rechnen können, neue Kunden zu gewinnen, indem sie das Mobilitätserlebnis verbessern und Fahrzeuge als Mittel zur Erschließung neuer Einnahmequellen nutzen. Serviceanbieter können erwarten, in neue Märkte zu expandieren, in denen ihre Dienste in Fahrzeugen genutzt werden, und neue Kunden in einem Umfeld sich verändernder Verhaltensweisen zu gewinnen.

DENSO und NTT DATA werden weiterhin zusammenarbeiten, um verschiedene Kundenkontaktpunkte zu schaffen, darunter Cockpits der nächsten Generation und Smartphone-Dienste. Sie werden auch mit Mobilitätsunternehmen und Dienstleistern zusammenarbeiten, um die Möglichkeit zu erforschen, Benutzererlebnisse und Inhalte bereitzustellen, indem sie das Verhalten der Benutzer auf der Grundlage ihrer Fahrzeug- und Personenflussdaten identifizieren.

Keywords:NTT DATA, DENSO, GPS- und Beacon-Erkennungsprotokolle, Cockpit-Plattformen, vernetzte Fahrzeuge

adresse]]>
Gabriela Ölschläger
Fit für das Lieferkettengesetz mittels Digitalisierung https://www.pr-gateway.de/s/401240 Tue, 22 Jun 2021 12:25:56 GMT
Der deutsche Bundestag hat das Gesetz zur Einhaltung von Menschenrechten in weltweiten Lieferketten beschlossen. Bei Verstößen drohen hohe Bußgelder. 2023 soll es in Kraft treten. Deutschland steht damit nicht allein da. Auch auf EU-Ebene ist ein Lieferkettengesetz geplant. Und auch in der Schweiz treten dieses Jahr neue Regelungen in Kraft.

Tradeshift unterstützt Unternehmen bereits frühzeitig bei der Verbesserung ihrer Beschaffungsprozesse. Um die Lieferkettengesetz-Vorgaben einzuhalten, setzt der Digitalisierungsexperte auf einen zweistufigen Ansatz: Beschaffungsprozesse zu digitalisieren sowie die Stabilität und Transparenz über die gesamte Liefer- und Wertschöpfungskette zu erhöhen.

Supply Chain Schritt für Schritt digitalisieren

Mit der Tradeshift Plattform können Unternehmen ihre Beschaffungsprozesse in ein dezentrales Netzwerk verlagern. Einkäufer und Lieferant agieren über eine digitale Plattform. Es wird ein Lieferanten-zentrierter, offener und dezentraler B2B-Marktplatz geschaffen, in dem alle relevanten Unternehmensinformationen gespeichert und Produktanfragen, Bestellungen, Versandinformationen, und Rechnungsabläufe in Echtzeit ablaufen. Weltweit nutzen über 1,5 Millionen Einkäufern und Lieferanten die Tradeshift Handelstechnologieplattform, um Zugang zu Supply Chain-Zahlungen, B2B-Marktplätzen und Apps zu erhalten.

Unternehmenseinkäufer haben mehr Möglichkeiten, ihre Aktivitäten durchzuführen, anstatt in einem begrenzten Anbieterpool nicht das zu finden, was sie brauchen. Sie entdecken Lieferengpässe oder Störungen in der Lieferkette schneller und können rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergreifen, zum Beispiel auf andere Lieferanten umschwenken.

"Um die Arbeitsbedingungen seiner Lieferanten zu kennen und regelmäßig prüfen zu können, muss man sie alle im Blick haben. Und das gelingt am besten, in dem Unternehmen alle Prozesse entlang der Liefer- und Wertschöpfungskette digitalisieren. So können sie die Lieferkettengesetze aus Deutschland, der EU und der Schweiz effektiv umsetzen," so Mikkel Hippe Brun, Co-Founder & Senior Vice President, Greater China bei Tradeshift.

Transparenz über die gesamte Liefer- und Wertschöpfungskette

Abläufe, die heutzutage noch via PDF und Papier im Beschaffungswesen dokumentiert sind, sind auf der Tradeshift Plattform digital vorhanden und damit zeitnaher bearbeitbar, jederzeit abrufbar und für Echtzeit-Analysen nutzbar. Unternehmen können ihre Lieferantenbeziehungen über alle Sub-Lieferanten-Ebenen nachverfolgen und die Einhaltung von Nachhaltigkeitsrichtlinien überprüfen.

Die Tradeshift Netzwerk Plattform arbeitet mit einer flexiblen App-Struktur. Je nach Aufgabenbereich können Apps im Benutzer-Dashboard hinzugefügt werden. Zum Beispiel Apps mit denen Unternehmen soziale Risiken auf jeder Ebene ihrer Lieferkette verfolgen und überwachen, von den Rohstoffen bis hin zu den fertigen Produkten. Hier prüfen zusätzlich mit ins Boot geholte Anbieter die Arbeitsstätten vor Ort regelmäßig. Oder Analyse Apps, die den CO2 Footprint anhand von Rechnungsdaten über die gesamte Lieferkette betrachten. Unternehmen können eigene Apps erstellen, sie in bestehende Altsysteme integrieren oder aus diversen App-Anbietern wählen.

Automatisieren mithilfe Künstlicher Intelligenz

ADA von Tradeshift ist die branchenweit erste KI-basierte Automatisierungsebene. Sie umgeht ältere Technologien wie RPA und verwendet stattdessen netzwerkbasierte Datenanalyse. Dadurch kann das System Entscheidungen über Transaktionen in Echtzeit treffen und Aktionen wie die Rechnungsgenehmigung automatisieren.

Lieferkette durch frühzeitige Zahlungen stabilisieren

Tradeshift hat zudem ein frühzeitiges Zahlungsmodell entwickelt. Das Tradeshift Modell sieht vor, Lieferanten innerhalb von zwei Tagen zu bezahlen. Dabei dient die Analyse der Rechnungshistorie für die Berechnung des Ausfallrisiko und dem Rabatt für vorzeitige Zahlung (Early Payment Discount). Unternehmen können so die Lieferantenbindung stärken, es können mehr Lieferanten berücksichtigt werden und es ist ein zusätzlicher Gewinn zu den klassische Lieferketten-Finanzierungsprogramme (Supply Chain Finance, SCF).

Quellennachweis:
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/bundestag-beschluss-lieferkettengesetz-100.html
https://bdi.eu/artikel/news/auf-dem-weg-zu-einem-europaeischen-lieferkettengesetz/
https://www.nzz.ch/wirtschaft/konzernverantwortung-neuer-zugzwang-fuer-die-schweiz-ld.1623637
www.tradeshift.com/de

Über Tradeshift
Tradeshift ist im Bereich E-Invoicing und Automatisierung der Kreditorenbuchhaltung sowie im Bereich B2B-Marktplätze und Zugang zu Lieferantenfinanzierung tätig. Seine Cloud-basierte Plattform unterstützt Einkäufer und Lieferanten, den Einkauf und die Rechnungsbearbeitung zu digitalisieren sowie die Arbeitsabläufe in Beschaffung und der Kreditorenbuchhaltung zu automatisieren und schnell zu skalieren. Die Vision von Tradeshift mit Hauptsitz in San Francisco ist es, jedes Unternehmen auf der Welt zu vernetzen und so wirtschaftliche Chancen für alle zu schaffen. Das Tradeshift-Netzwerk umfasst eine schnell wachsende Gemeinschaft von Einkäufern und Lieferanten, die in mehr als 190 Ländern tätig sind. Weitere Informationen: www.tradeshift.com/de, Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=2vPhmphS3gM

Keywords:Lieferkettengesetz, Digitalisierung, Automatisierung, B2B, Marktplatz, Kreditorenbuchhaltung, Lieferkette, Supply Chain, Finanzierung, Analyse, Einkauf, Beschaffung, Procurement, CFO, Finance

adresse]]>
Martina Gruhn
Blue Prism gibt die Gewinner seiner Customer Excellence Awards bekannt https://www.pr-gateway.de/s/404058 Tue, 22 Jun 2021 12:09:25 GMT
München - 21. Juni 2021 - Blue Prism gab kürzlich die Gewinner seiner jährlichen Customer Excellence Awards bekannt. Prämiert wurden die besten Anwendungen intelligenter Automatisierung. Jedes teilnehmende Unternehmen reichte eine Einsendung mit ausführlicher Dokumentation ein, und die Gewinner wurden von einer Jury aus renommierten Branchenanalysten, Beratern und Journalisten ausgewählt.

CEO und Chairman von Blue Prism, Jason Kingdon, sagte dazu: "Bei der Umsetzung der digitalen Transformation ist das Engagement unserer Kunden wirklich bemerkenswert. Das Skalierungspotenzial ist einer der wichtigsten Faktoren für sie, wenn es darum geht, den höchstmöglichen ROI zu erzielen. Wir sehen nicht nur, wie sich diese Unternehmen in der jüngsten Vergangenheit das transformative Potenzial der Digital Workforce von Blue Prism zunutze gemacht haben, sondern auch, wie sie dank intelligenter Automatisierung rasche Skalierbarkeit umsetzen und Mehrwert schaffen konnten. Ich möchte allen unseren Kunden zu ihrem Erfolg herzlich gratulieren und freue mich schon darauf, im Laufe des Jahres die nächsten bahnbrechenden Innovationen zu sehen."

ROM Excellence und Business Value Driver Excellence: Lloyds Banking Group

Die mit zwei Preisen ausgezeichnete Lloyds Banking Group setzt ein Transformationsprogramm ein, mit dem durch die Automatisierung von über 200 Prozessen über alle Geschäftsbereiche hinweg eine "Bank der Zukunft" geschaffen werden soll. Ein skalierbares, vernetztes Robotic Operating Model (ROM) und eine robuste, erweiterbare IT-Infrastruktur haben innerhalb von drei Jahren zu einer beachtlichen Wertschöpfung geführt, da zwei Millionen Stunden an freien Kapazitäten sowie mehr Konsistenz und Präzision geschaffen wurden.

Strategische Transformation: Invesco

Invesco, ein unabhängiges Investitionsmanagement-Unternehmen, nutzt die intelligente Automatisierung von Blue Prism, um die Datenüberwachung und die Digitalisierung eingehender Daten zu automatisieren und den täglichen Betrieb zu beschleunigen, sodass Kundenportfolios noch besser verwaltet werden können. Im Laufe von drei Jahren hat das Unternehmen über 150 Prozesse in drei Regionen in die Produktion gebracht. Dies hat zu jährlichen Einsparungen in Höhe von schätzungsweise 2 Millionen US-Dollar und einer 90-prozentigen Verbesserung der Zeiteffizienz in den beteiligten Geschäftsprozessen geführt.

Innovation Excellence: Prosegur

Neue Initiativen wie "Probot", ein Projekt, mit dem die intelligente Automatisierung von Blue Prism um zusätzliche Funktionen erweitert wird, sorgen für Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit in den Automatisierungsprozessen des Unternehmens Prosegur; dies führt zu kürzeren Betriebszeiten, höherer Geschwindigkeit und Präzision, besserer Compliance und einem positiven Kundenerlebnis. Die Sicherheit der RPA-Plattform wurde mit dem RPA-Sicherheitsmodul von Prosegur ebenfalls erhöht.

Best Newcomer: Ohio"s Hospice

Ohio"s Hospice, ein Verband diverser Non-Profit-Hospizeinrichtungen, schloss sich mit Blue Prism zusammen, um die Qualität seiner Pflegeeinrichtungen zu optimieren und deren Zugänglichkeit zu verbessern. Trotz der Herausforderungen im Zuge der Pandemie war man bei Ohio"s Hospice in der Lage, eine Reihe von Automatisierungen umzusetzen, die für mehr Qualität und Compliance, Schadensvermeidung, Kostendeckung und eine verbesserte Pflege sorgen, da nun die erforderlichen Kostengenehmigungen mit den verschiedenen Versicherungsunternehmen schneller abgewickelt werden können und auch der Aufnahmeprozess rascher vonstatten geht und genauere Daten für Ärzte und Pfleger vorhanden sind. In kürzester Zeit konnten Ohio"s Hospice und seine Partner drastische Verbesserungen in ihren Abläufen verbuchen, die es ihnen nunmehr ermöglichen, sich auf die bestmögliche Patientenversorgung zu konzentrieren.

Pinnacle Award: CEO"s Choice

Jason Kingdon, Chairman und CEO von Blue Prism, wählte höchstpersönlich die Gewinner des Pinnacle Awards aus, die höchste Auszeichnung, die von Blue Prism verliehen wird. Diese Vorzeigekunden sind Paradebeispiele dafür, wie der Weg der digitalen Transformation im Idealfall verlaufen sollte.

- Pinnacle Award; APAC-Region - HKEX - Für absolute Sicherheit und Robustheit sowie die Einführung einiger der innovativsten Automatisierungslösungen, die es je gab. HKEX setzt intelligente Automatisierung als echten strategischen Impulsgeber ein und hat die Software bislang in über zehn verschiedenen Funktionsbereichen eingeführt.

- Pinnacle Award; EMEA - Old Mutual - Für die Umsetzung von intelligenter Automatisierung auf einer komplett neuen Ebene, mit dem besonderen Schwerpunkt auf individuellem Service und Service Excellence.

- Pinnacle Award; Amerika - Bell Canada - Für seine ehrgeizigen Bemühungen im Bereich Center of Excellence, wobei der Kundenservice als strategischer Schwerpunkt im Zentrum steht. Während der COVID-19-Pandemie kurbelte Bell Canada seine Automatisierungsaktivitäten an und war in der Lage, 20 % mehr Transaktionen mit einem starken Fokus auf operative Exzellenz abzuschließen.

Keywords:Blue Prism, Customer Excellence Awards, intelligente Automatisierung, Digital Workforce, ROM Excellence und Business Value Driver Excellence, Strategische Transformation, Innovation Excellence

adresse]]>
Paul Taylor
Universitätsmedizin Mainz nutzt IBM Cloud Satellite zur Digitalisierung von Prozessen im Klinikumfeld https://www.pr-gateway.de/s/404041 Tue, 22 Jun 2021 12:07:04 GMT
Armonk (NY), Ehningen, 22. Juni, 2021 - Die Universitätsmedizin Mainz, die jährlich mehr als 350.000 Menschen in rund 60 Kliniken stationär und ambulant versorgt, arbeitet mit IBM, um Prozesse im Klinikumfeld zu digitalisieren. Gemeinsam mit IBM hat die Universitätsmedizin mehrere neue Lösungen entwickelt, die unter anderem den sicheren Austausch von Gesundheitsdaten erleichtern sowie Prozesse für COVID-19-Tests und die Impflogistik optimieren.
Alle Lösungen wurden von IBM innerhalb weniger Wochen entwickelt und implementiert, wobei auf die IBM Hybrid-Cloud-Kompetenzen und die umfassende Branchenexpertise von IBM Global Business Services (GBS) zurückgegriffen wurde. Die Zusammenarbeit mit IBM ermöglicht es der Universitätsmedizin Mainz, Klinikprozesse schnell zu digitalisieren und die Patientenversorgung zu verbessern. Während sich Impfstoffe gegen COVID-19 auf der ganzen Welt verbreiten und dazu beitragen, die Ausbreitung der Pandemie einzudämmen, arbeitet IBM mit Kunden wie der Universitätsmedizin Mainz zusammen, um den Prozess der Impfung und Testung zu beschleunigen.
IBM Cloud Satellite ermöglicht einen sicheren Cloud-Betrieb in jeder Umgebung, in der sich Daten befinden - in der Public oder Private Cloud oder auch vor Ort im eigenen Rechenzentrum. Die Technologie wurde entwickelt, um Kunden einen sicheren und schnellen Zugriff auf Cloud-Services in jeder Umgebung zu ermöglichen. Der Hybrid-Cloud-Ansatz in Kombination mit IBM Cloud Satellite ermöglicht es der Universitätsmedizin Mainz, für die Entwicklung der Lösungen Public Cloud Services zu nutzen und in Produktion ihre Daten in ihrem Rechenzentrum zu behalten und so die Anforderungen an Sicherheit und Regulatorik zu erfüllen. Die Hardware und Daten liegen dabei immer in der Hoheit der Universitätsmedizin.
Die Universitätsmedizin Mainz steht für eine enge Verzahnung von Spitzenmedizin, Forschung und Lehre und nutzte bereits früher IBM-Lösungen wie z.B. einen auf Watson-Technologie basierenden Chatbot. Da die Pandemie Unternehmen - auch im medizinischen Bereich - dazu zwingt, ihre Abläufe schneller zu digitalisieren, hat die Universitätsmedizin in diesem Frühjahr drei digitale Lösungen entwickelt und umgesetzt.
Zu den Lösungen gehören:
-EIN MESSENGER-SYSTEM ZUR SICHEREN KOMMUNIKATION IM KLINIKBEREICH -- Ein speziell für den Klinikbereich entwickeltes Messenger-System ermöglicht eine schnelle und sichere Kommunikation für medizinisches Personal über Rechner, Handy oder sonstige Mobile Devices. Ärzte, Pflegepersonal und Verwaltung können sich über dieses Nachrichten-System schnell über die aktuelle Situation der Patienten austauschen und Patienten-Daten einsehen. Die Sicherheit von personengeschützten Daten hat dabei für die Universitätsmedizin Mainz oberste Priorität und neueste IBM-Technologien wie IBM Cloud Satellite ermöglichen Datensouveränität. Das Messenger-System wird bisher in einem Pilot eingesetzt, soll aber in den kommenden Monaten auf weitere Kliniken der Universitätsmedizin Mainz ausgerollt werden.

-COVID-TEST-MANAGEMENT - Mit mobilen Apps können Termine vereinbart, Testergebnisse abgerufen sowie Daten im Rahmen des Testens übersichtlich und einfach verwaltet werden. Die Informationen werden nach dem Test digital an das Labor übermittelt, an die Getesteten kommuniziert sowie automatisch an Deutschlands Corona-Warn-App, unter Einhaltung des deutschen Datenschutzstandards, weitergeleitet.

-OPTIMIERTE IMPFLOGISTIK FÜR KILINIKPERSONAL -- Eine Anwendung, die die Prozesse zur Vereinbarung und Verwaltung von Impfterminen digital unterstützt. Diese App ermöglicht es, die Impfung des Klinikpersonals schnellstmöglich durchzuführen.
PD Dr. med. Christian Elsner, Kaufmännischer Vorstand der Universitätsmedizin Mainz: "Für uns ist es sehr wichtig, die Prozesse im medizinischen Bereich weiterzuentwickeln und zu digitalisieren. Hierfür arbeiten wir mit IBM vertrauensvoll zusammen. Die Cloud-Technologien von IBM in Kombination mit den Beratungs- und Implementierungskompetenzen von IBM GBS machen unsere Transformationsinitiativen möglich, so dass wir weiterhin die Patientenversorgung verbessern und Wege finden können, die Ausbreitung von COVID-19 zu bekämpfen."
"Als die COVID-19-Pandemie zuschlug, waren medizinische Zentren auf der ganzen Welt gefragt. Unternehmen in allen Branchen haben ihre Digitalisierungsbemühungen mit einem Hybrid-Cloud-Ansatz schnell hochgefahren, insbesondere medizinische Einrichtungen, die bei dieser Transformation an vorderster Front standen", erläutert Thorsten Gau, Chief Technology Officer (CTO) IBM Global Services. "Organisationen wie die Universitätsmedizin Mainz, die sich in der stark regulierten Gesundheitsbranche befinden, können die Vorteile der Hybrid-Cloud-Technologie nutzen, um sich um die Gesundheit von Patienten und Mitarbeitern zu sorgen und gleichzeitig private Daten zu schützen."
Über den Einsatz von IBM Cloud Satellite können die beschriebenen Lösungen in kürzester Zeit auch auf weitere Kliniken und Bereiche übertragen werden. Eine sichere Kommunikation wird dann auch zwischen Kliniken an verschiedenen Standorten ermöglicht. Diese neue Technologie wird vor allem in hochregulierten Branchen wie Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen und Behörden eine wichtige Rolle spielen - dort, wo die Kunden die Flexibilität und Effizienz der Cloud nutzen wollen, Sicherheit und Datenschutz aber weiterhin im Vordergrund stehen.

Bildmaterial: Link
Über IBM Cloud Satellite: https://www.ibm.com/cloud/satellite
Über IBM: www.ibm.com
Über IBM Cloud: https://www.ibm.com/cloud/

Keywords:Universitätsmedizin,Mainz,Cloud

adresse]]>
Kerstin Pehl
Seminare nach Corona https://www.pr-gateway.de/s/404031 Tue, 22 Jun 2021 12:05:48 GMT
Seminare nach Corona

Frankfurt 22.6.2021

Die berufliche Weiterbildungs- und Seminarlandschaft hat sich in den Corona-Monaten stark gewandelt. Seminare und Weiterbildungsmaßnahmen waren in Präsenz nicht möglich, wurden deshalb schlicht ersatzlos gestrichen, oder in digitale Lerninhalte transformiert.

Weiterbildung, der Schlüsselfaktor für die Innovationsprozesse in den Unternehmen, fand während der Corona-Monate am Bildschirm des heimatlichen Rechners oder dem Mobile Device statt, oder eben gar nicht.

Nicht die generationsspezifische Affinität zur Nutzung der digitalen Medien spielte die Hauptrolle bei der Teilnahme an E-Learning-Formaten und Live-Online-Schulungen/Webinaren. Andere Kriterien waren entscheidend. Der Besitz von digitalen Endgeräten, die Möglichkeit eines Homeoffice-Arbeitsplatzes oder - ganz profan - der Zugang zu einem leistungsstarken WLAN entschieden während dieser Zeit über die Seminarteilnahme- oder Nichtteilnahme. So scheint die Pandemie als weiteren Nebeneffekt die Polarisierung zwischen den bestehenden Bildungsgruppen noch verschärft zu haben.

Klar ist, Corona hat die digitale Transformation beschleunigt und verändert nicht nur Verfahren und Prozesse, sondern auch die Anforderungen an Seminar- und Aus- und Weiterbildungsinhalte. Gleich geblieben sind dabei die menschlichen Mechanismen für anhaltende Lernmotivation, den nachhaltigen Merkerfolg und eine zum Lernen nötige Selbstdisziplin. Umfragen ergaben, dass die Teilnehmer an Live-Online-Schulungen/Webinaren, oder E-Learning-Veranstaltungen vieles vermissen, was ihnen besonders an der traditionellen Präsenz gefallen hat. Sei es die hohe Konzentration auf Lerninhalte, weil "off-the-job", Diskussionen vor- nach und während der Veranstaltung, der persönliche Erfahrungs- und Meinungsaustausch, Interaktionen durch z. B. Gruppenarbeiten oder Lerngruppen, oder auch der Einsatz unterschiedlicher methodischer oder didaktischer Lernkonzepte

Daniel Stöckel, Geschäftsführer der arago-consulting GmbH, als Dienstleister im digitalen und analogen Bereich seit über 20 Jahren für zahlreiche Unternehmen, Verbände und Seminaranbieter im Bereich der Erwachsenenbildung tätig, gibt deshalb zu bedenken: Nicht alles, was heute technologisch möglich ist, ist auch wirklich didaktisch sinnvoll. Bei allen Vorteilen die uns das digitale Lernen und Weiterbilden bietet, sind Gruppenarbeit, face-to-face-Kommunikation und der Austausch mit anderen Personen, Teilnehmern und Dozenten mindestens ebenso wichtig für einen nachhaltigen Lernerfolg eines Seminars oder einer Weiterbildungsmaßnahme.

Der Königsweg scheint Blended Learning zu sein. Blended Learning beschreibt die Kombination von unterschiedlichen Methoden und Medien, etwa die Wissensvermittlung einerseits im Format von Gruppenarbeiten in klassischer Präsenz und andererseits mit einer Wissensvertiefung online, mit allen nachgewiesenen Vorteilen des E-Learnings. Es werden also keine Lernformate verdrängt, sondern sinnvoll miteinander verbunden und kombiniert. Blended Learning ist mehr als die Summe von analogen und digitalen Elementen. Es verbindet die Attribute und Vorteile des Präsenzseminars mit der Flexibilität und Aktualität der digitalen Lernformate. Quasi "best of both worlds".

Erfahren Sie mehr unter www.arago-consulting.de

Keywords:Blended Learning, E-Learning, Seminare, Weiterbildung

adresse]]>
Thomas Jakobi
Advanced biofuel breakthrough: https://www.pr-gateway.de/s/404001 Tue, 22 Jun 2021 12:03:01 GMT
HyFlexFuel converted sewage sludge and other biomasses into kerosene by hydrothermal liquefaction (HTL)

The EU funded research project HyFlexFuel recently succeeded to produce biocrudes via hydrothermal liquefaction (HTL) from a variety of biomasses, including sewage sludge, food waste, manure, wheat straw, corn stover, pine sawdust, miscanthus and microalgae in a pilot-scale continuous HTL plant at Aarhus University (Denmark). "It has been a real milestone in HyFlexFuel to demonstrate biocrude production from such a variety of feedstocks in the hundreds of kg"s scale", says Patrick Biller, who leads the pilot-scale HTL research at Aarhus University. Biocrudes from three representative feedstocks, Spirulina (micro-algae), sewage sludge, and wheat straw, were further upgraded to a mixture of hydrocarbon fuels at Aalborg University (Denmark). "Thanks to the expertise of several project partners, HyFlexFuel proved that HTL biocrudes can be successfully upgraded to drop-in fuels in an industrially-relevant environment, achieving hundreds of hours of continuous operations", adds Daniele Castello of Aalborg University. Analyses of the kerosene fractions of the upgraded biocrude show promising compositions for a use as aviation fuel. "The production of HTL fuels from three different feedstock classes shows the flexibility of the process," says project coordinator Valentin Batteiger of Bauhaus Luftfahrt (Germany), "Meeting jet fuel specifications is an appropriate target to validate that high-performance transportation fuels can indeed be produced from a broad range of residue and waste streams via hydrothermal liquefaction."

HTL as key-enabler for sustainable biofuel production
The decarbonization of the transportation sector will require large volumes of renewable fuels. So far, renewable diesel and jet fuels are mainly derived from plant oils, but the EU Renewable Energy Directive limits the use of biofuel from food and feed crops since they do not meet sustainability requirements when produced at large scale. For the future, it will be important to commercialize advanced biofuel conversion technologies, which utilize a broader and more sustainable feedstock base.

The HTL process
Hydrothermal liquefaction (HTL) is an upcoming biofuel technology to produce transportation fuels from a broad variety of bio-wastes and other biomasses.
HTL has several key-advantages, of which the most important are:

-Flexible production potential: The HTL conversion technology taps into a huge global bio-resource with local variety of primary biomasses. The technology is compatible with a broad variety of organic wastes and residues, lignocellulosic energy crops or aquatic biomasses and can adapt to specific regional feedstock availabilities.
-Cost-effectiveness: It can produce advanced biofuels, from marine fuels to kerosene, potentially at lower cost than most competing renewable fuel pathways.
-Sustainability: The HTL technology has the potential to produce fuels with a low carbon footprint over the entire life cycle, without competing with food and feed production. It has the potential to recycle waste streams and thereby contribute to a more circular economy.

The pilot-scale HTL plant processes aqueous biomass slurries (~20% dry matter content) at temperatures up to 350°C and pressures around 200 bar, where water does not boil but remains in a liquid state. Under these conditions, biomass is converted into a crude bio-oil, which is separated from the process water behind the reactor. In a second step, the HTL biocrude is upgraded to transportation fuel products via catalytic treatment with hydrogen at high temperature and pressure (hydrotreating). Thereby, oxygen and nitrogen are removed from the biocrude, which is in turn converted into a mixture of hydrocarbons. Distillation of the upgraded HTL biocrudes yields drop-in capable fuels in the gasoline, kerosene and diesel range.

Laboratory demonstration of key process steps by European consortium
Within the EU-project HyFlexFuel all key steps along a HTL fuel production chain are investigated at the premises of several European research institutions and companies. The potential availability of residues and waste streams across Europe is analysed by DBFZ, the German institute for biomass research, using a geospatial approach. Aarhus University further develops and optimizes HTL conversion at lab-scale and transfers the results to a pilot-scale continuous HTL plant, which also produced all samples for the downstream processes. Aalborg University, supported by Haldor Topsøe (Denmark), implemented the upgrading of various biocrudes to transportation fuels via catalytic hydrotreatment, while Eni (Italy) investigated the perspective of co-processing HTL biocrudes in conventional crude oil refineries.

Solid particles and process waters, which also evolve during HTL conversion, contain a significant fraction of the carbon and the nutrients from the initial biomass. Two options to produce biogas from the organics in these process waters are investigated by Paul Scherrer Institute (Switzerland), via catalytic hydrothermal gasification on their Energy System Integration Platform, and by OWS (Belgium), via anaerobic digestion. The recovery of phosphorus is particularly important for the HTL of sewage sludge in order to close nutrient cycles. University of Hohenheim (Germany) has demonstrated the precipitation of struvite, a fertilizer product, from HTL solids and process waters. Bauhaus Luftfahrt coordinates the project and analyses the economic and environmental impact of HTL fuel production. ARTTIC Innovation GmbH (Germany) serves as a project management partner and supports dissemination activities.

Towards an approval of HTL kerosene for civil aviation
So far, seven alternative fuel production pathways have been approved as a blend component for civil aviation by the ASTM D-7566 specification1. The HyFlexFuel consortium prepares the approval of HTL kerosenes in collaboration with key partners in Europe and the US. Kerosene samples from the HyFlexFuel project were analysed by the H2020 project JETSCREEN (coordinated by DLR, Germany) and the University of Dayton. The results show that all basic physicochemical properties of jet fuel, such as energy density or cold flow properties are already met, while the concentration of specific trace components needs to be further reduced to comply with stringent jet fuel specifications.

1: Standard Specification for Aviation Turbine Fuel Containing Synthesized Hydrocarbons

Project background
HyFlexFuel is a four-year project (10/2017 - 9/2021) supported by the European Union"s Horizon 2020 research and innovation programme. HyFlexFuel joins leading European research organizations and companies in the field of HTL research, namely Aarhus University, Aalborg University, Paul Scherrer Institute, University of Hohenheim, DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH, Haldor Topsøe, Eni, and OWS. Bauhaus Luftfahrt e.V. coordinates the project and ARTTIC Innovation GmbH supports the research consortium with project management and communication.

For more information, visit www.hyflexfuel.eu

Project video
Project images
Project logo

Press Contact:
Verena von Scharfenberg
ARTTIC Innovation GmbH
Email: press@arttic-innovation.de

Project Contact:
Valentin Batteiger, Project Coordinator
Bauhaus Luftfahrt
Email: valentin.batteiger@bauhaus-luftfahrt.net

Keywords:Biofuels, Sustainable Aviation Fuels, CO2 reduction, Climate Change

adresse]]>
Verena von Scharfenberg
Hadi Teherani Solar rät Vermietern, durch eigene Dachverpachtung die künftig höhere CO2-Kosten-Belastung zu kompensieren https://www.pr-gateway.de/s/404049 Tue, 22 Jun 2021 11:59:48 GMT
Schlechte Nachrichten für Vermieter: Sie sollen nach dem Wunsch der Regierung künftig die Hälfte der Kosten für den seit 1. Januar geltenden CO-Preis auf Öl und Gas tragen. Nach langem Koalitionsstreit hat die Bundesregierung dazu den entsprechenden Beschluss gefasst. Dieser Beschluss wurde begleitend zum geänderten Klimaschutzgesetz gefasst, mit dem die Bundesregierung ihre Klimaziele erhöht hat. Das Kabinett hatte beschlossen, dass die bislang für 2050 angepeilte Klimaneutralität nun schon fünf Jahre eher, also schon 2045, erreicht sein soll. Vermieter müssen demnach bald die hälftige Übernahme des CO2-Aufschlags übernehmen. Seit 1. Januar 2021 ist der fällige CO2-Preis auf Öl und Gas 25 Euro pro Tonne CO2. Er verteuert seitdem das Tanken und Heizen in Deutschland.

Damit wird abermals von der Politik der Druck erhöht, auf klimaneutrale Heizsysteme wie Photovoltaikanlagen umzustellen. Ende Juni 2021 soll das neue Programm, das auch zusätzliche Investitionen von acht Milliarden Euro für Klimaschutzmaßnahmen vorsieht, vom Kabinett verabschiedet werden. Dann wird verbindlich feststehen, ob die CO2-Preis-Lösung zwischen Mietern und Vermietern im Programm enthalten bleibt. Doch das bezweifelt kaum jemand. Die Experten von Hadi Teherani Solar (https://www.haditeheranisolar.com) raten Vermietern, die über eigene Dachflächen verfügen, mittels Dachverpachtung die steigenden Energiekosten zu kompensieren oder sogar zusätzlichen Profit zu generieren.

Mit Dachverpachtung für PV-Anlagen schonen Vermieter Umwelt und Konto

Wenn ein Photovoltaikunternehmen wie Hadi Teherani Solar eine Photovoltaikanlage auf einem Dach des Vermieters (Dachverpächters) errichtet, erhält der Verpächter eine einmalige Dachpacht für die ersten 20 Jahre. Die Dachpacht richtet sich nach der installierten Generatorleistung, die in Kilowatt-Peak (kWp) errechnet wird. Ein grobes Beispiel: Bei 2.500 qm Dachfläche können ca. 400 kWp verbaut werden und es entstünde so eine Einmalzahlung für die Dachpacht in Höhe von 40.000 Euro. Nach Ablauf der 20 Jahre Dachverpachtungszeit kann eine Option für weitere 2 x 5 Jahre gezogen werden. Dann wird der Dachverpächter ab dem 21. Jahr an den dann gültigen Ökostrompreisen aus der Solaranlage beteiligt.

Die Stromkostenersparnis durch den von Hadi Teherani Solar geliefertem Solarstrom gegenüber dem bisherigen Stromanbieter beträgt bis zu 30 Prozent (zur Ermittlung des genauen Wertes werden die letzten 12 monatlichen Stromabrechnungen benötigt). Der ökologische Strompreis ist derzeit für 20 Jahre festgesetzt und staatlich garantiert durch das EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz). Bei angenommenen Stromkosten von 7.000 Euro monatlich betrüge die Ersparnis in den nächsten 20 Jahren also rund 504.000 Euro (7.000 Euro x 30% = 2100 EUR pro Monat x 12 Monate x 20 Jahre). Da eine Solaranlage aber eine voraussichtliche Betriebsdauer von 40 bis 50 Jahren hat, wäre auch nach den 20 Jahren der von Hadi Teherani Solar produzierte Solarstrom weiterhin günstiger.

Stararchitekt und Solar-Pionier Hadi Teherani warnt bereits seit Langem, dass "die ambitionierten Klimaziele der Bundesregierung nicht erreicht werden können, wenn die Zahl der Solaranlagen auf Dächern in Deutschland nicht massiv steigt." Es wird viel diskutiert, aber Millionen von Quadratmetern ungenutzter Dachflächen bei Bestandsimmobilien allein in Deutschland werden auch weiterhin vergessen. Die Möglichkeiten, der Nutzen und die Vorteile der Dachverpachtung für Photovoltaikanlagen bleiben Vermietern meist unbekannt.

Wie läuft eine Dachverpachtung für Solaranlagen in der Praxis ab?

"Für den Dachverpächter entstehen weder Kosten noch Aufwand: Ähnlich wie bei einer Immobilien-Hausverwaltung kümmert sich der Pächter und zentraler Vertragspartner Hadi Teherani Solar von A bis Z um alles rund um die Solaranlage. Also um die Planung, die Kommunikation mit dem örtlichen Netzbetreiber, den Bau, den Anschluss an das öffentliche Stromnetz, den Stromverkauf, die Wartung und die Pflege der Anlage, die Versicherung und die Verwaltung. Dachverpächter haben keinerlei Kosten!" betont Payam Hazin. Der Ingenieur verantwortet als Geschäftsführer die Bereiche Technik und Projektmanagement bei Hadi Teherani Solar.

Nach der Zusage der Netzverträglichkeit dauert der Bau der Anlage ca. 6 bis 8 Wochen (basierend auf dem Beispiel der 2.500 qm Dachfläche). Nach Fertigstellung vergehen dann noch einmal rund zweieinhalb Monate für den Netzanschluss - hierbei ist Hadi Teherani von dem Energieversorger vor Ort abhängig. Um ein Dachpachtmodell weiterzuentwickeln, werden folgende Unterlagen benötigt: Vollmacht Netzvoranfrage, Datenschutz-Einwilligung gemäß DSGVO, Flurkarte / Lageplan, Grundbuchauszug, Tragfähigkeitsbescheinigung / Statik (mind. 20 kg pro qm) sowie die letzten 12 Stromabrechnungen und das Lastgangprofil, um die Stromersparnis zu berechnen. Das Dachpacht-Vertragswerk besteht aus den drei Teilen: Dachpacht, Eintragung einer Dienstbarkeit sowie Stromliefervertrag. "Ein entsprechendes Muster kann bei Hadi Teherani angefordert werden. Vermieter sollten sich auf weiter steigende Betriebs- und Energiekosten einstellen und sich jetzt über Dachverpachtung für Solaranlagen informieren", rät Hadi Teherani Solar Geschäftsführer Thomas Münzel. "Nach der Einführung der Mietpreisbremse drohen Vermietern in den nächsten Jahren und Jahrzehnten erhebliche Einbußen durch weiter steigende Energiekosten und politische Auflagen. Vermieter, die durch Dachverpachtung autark mit einer Solaranlage selbst günstigen Ökostrom produzieren und verbrauchen, können entspannt in die Zukunft schauen", warnt der erfahrene Kaufmann Thomas Münzel.

Vermieter, die ihr Dach zu Geld machen und gleichzeitig tatkräftig dazu beitragen möchten, die Klimaziele zu erreichen, finden auf https://www.haditeheranisolar.com/dachpacht weitere Informationen.

Anfragen und Kontakt Hadi Teherani Solar GmbH:

Thomas Münzel
Elbberg 1
22767 Hamburg
+49 (0) 40 36 93 40 40
info@haditeheranisolar.com
https://www.haditeheranisolar.com/kontakt

Presse- und Medienkontakt Hadi Teherani Solar GmbH:

Görs Communications
PR Content Marketing Digitalberatung

Westring 97
23626 Lübeck-Ratekau
info (at) goers-communications.de
https://www.goers-communications.de

Keywords:Hadi Teherani Solar,Hadi Teherani,Klimaschutz,Solar,Photovoltaik,Thomas Münzel,Payam Hazin,Dachverpachtung,Dachpacht,Grünstrom,EEG,Energie,Erneuerbare Energien,Solaranlagen,Umwelt,Umweltschutz,Strom

adresse]]>
Daniel Görs
Der NotHilfePASS zum Reisen https://www.pr-gateway.de/s/404055 Tue, 22 Jun 2021 11:58:37 GMT
Wir alle sind mit der Erfahrung aufgewachsen, dass Reisen ins Ausland, vor allem in europäische Länder, ohne großen Aufwand möglich waren. Es reichte die Reise zu buchen und beim Grenzübertritt den Personalausweis oder Reisepass vorzulegen oder manchmal noch ein Visum zu beantragen. Es war nicht notwendig - außer man reiste in spezielle Länder oder Regionen der Welt -
gesundheitliche Nachweise vorzulegen.

Das hat sich mit Sars - CoV - 2 geändert. Der Nachweis eines ausreichenden Immunstatus, eines negativen PCR-Tests oder eines vollständigen Impfstatus gegen Sars- CoV- 2 ist genauso wichtig wie unser Personalausweis und unser Reisepass, um problemlos an unser Urlaubsziel zu gelangen.


Gehen Sie bald auf eine Reise?

Was tun Sie, wenn Sie im Urlaub angerufen werden, weil ein naher Angehöriger verunfallt ist? Der Anrufer könnte ein Unfallhelfer sein, der Sie informieren möchte. Der Anrufer könnte auch ein Arzt sein, der von Ihnen wissen möchte, welche Vorerkrankungen der Verunfallte hat, oder welche Medikamente der Verunfallte zu sich nehmen muss oder eben auch nicht nehmen darf. Wissen Sie diese Punkte von allen Ihren nahen Angehörigen? Wenn nicht, was antworten Sie dann?

Vielleicht ist es auch anders herum: Sie sind verunfallt und Ihre Angehörigen werden angerufen und sollen Auskunft erteilen. Wie haben Sie organisiert, dass diese dann aussagekräftig sind? Kennen Ihre Angehörigen Ihre medizinischen Besonderheiten und kennen Sie die Ihrer Angehörigen?

Vielleicht ist es in Notfällen für Sie auch wichtig, dass nur Ihre Angehörigen für Sie entscheiden? Vielleicht wollen Sie auch anders herum selber für Ihre Angehörigen entscheiden und Sie wollen nicht, dass für Sie oder für Ihre Angehörigen ein staatlicher Betreuer bestellt wird, so wie es das Gesetz in § 1896 BGB nun einmal standardmäßig vorsieht? Was haben Sie getan, um zu verhindern, dass dieser staatliche Betreuer aktiv wird und was, damit Ihre Angehörigen entscheiden können?

Klar ist: In Notfällen müssen Angehörige schnell informiert werden. Und Ärzte müssen wissen, welche medizinischen Notfallmaßnahmen vorzunehmen sind und welche nicht vorgenommen werden dürfen, weil es z.B. Allergien oder Unverträglichkeiten gibt. Dazu sollten Angehörige entscheiden dürfen, d.h. es müssen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung erstellt worden sein und die Angehörigen müssen darauf jederzeitigen Zugriff haben.

Also wie haben Sie das in Ihrer Familie geregelt? Wie kommen Rechtsdokumente ohne Zutun des verunfallten Patienten schnell und rund um die Uhr - und das weltweit - in das richtige Krankenhaus?
Woher weiß überhaupt der behandelnde Arzt, wen aus der Familie er anrufen soll, d.h. wer von der Familie darf überhaupt entscheiden? Wie funktioniert die Informationskette "Arzt informiert Familie" im Ausland und wer spricht dann z.B. mit dem griechischen Arzt?


Es könnte so einfach sein...

Nehmen Sie den NotHilfePass mit auf die Reise.

In den OnlineSpeicher des Passes können Sie alle Dokumente und Informationen, die für Ihre Reise notwendig sind, abspeichern. Durch Scannen des QR-Notfall-Codes, der sich auf dem NotHilfePass befindet, können Sie selbst, im Fall der Fälle aber auch ein Notarzt oder Angehöriger diese Nachweise jederzeit abrufen und vorweisen. Das können medizinische Informationen sein, aber auch Rechtsdokumente.
In Notfallsituationen ist schnelle und effektive Hilfe überlebenswichtig. Rettungskräfte müssen - ohne dass Sie oder Angehörige etwas tun müssen - Zugriff auf Ihre wichtigsten medizinischen Daten und Dokumente erhalten. Ein Notarzt muss wissen, ob Sie Allergien haben, ob Risiken zu beachten sind und vor allem auch welche Medikamente Sie gerade nehmen.

Diese Informationen sind in verschiedenen Sprachen über den NotHilfePass weltweit abrufbar. Selbst der NotHilfePass als physische Karte steht in den unterschiedlichsten Sprachen zur Verfügung. Der Abruf kann nicht nur auf Deutsch, sondern in verschiedenen internationalen Sprachen erfolgen. Verreisen Sie beispielsweise nach Portugal, dann rufen Sie über den QR-Notfall-Code Ihre Notfallakte, in die Sie Ihre Nachweise im OnlineSpeicher integriert haben, auf portugiesisch ab.

24 Stunden Abruf aller wichtigen Informationen für Angehörige, Unfallhelfer und Ärzte: Wer ist zu informieren, wie heißt der Hausarzt, welche Medikamente muss man nehmen und welche darf man nicht erhalten, wie sieht die Vorsorgevollmacht aus, wie die Patientenverfügung und welche Maßnahmen sind im Notfall noch zu treffen... Ein digitaler Notfallordner mit weiterführenden Informationen ist ebenfalls im System des NotHilfePASSes integriert. All das kann Leben retten und Angehörigen helfen, sich in der Notsituation zurecht zu finden.

Ein weiterer Vorteil dieses NotHilfePASSES besteht darin, dass Sie auch andere wichtige und persönliche Dokumente wie Ihre Fahrzeugpapiere und Ihre Reisunterlagen oder Ihre Auslandkrankenversicherung u.v.m. in das datengeschützte System hochladen und online abrufen können.


Wie geht das?

Sorgen Sie für sich und Ihre Angehörigen vor und bestellen Sie Ihren NotHilfePass BEVOR ein Unfall passiert unter www.nothilfepass.de. Fangen Sie an, die Informationen zu hochzuladen, die für Sie oder Ihre Angehörigen wichtig sind. Dann sind Sie nicht nur vorbereitet für den Tag, an dem Sie vereisen wollen, sondern für alle weiteren Tage!

Keywords:Nothilfepass,Notfallmaßnahmen,Patientenverfügung,Vorsorgevollmacht,Reisen,Impfstatus,

adresse]]>
Eberhardt Lenkardt
Digitale Innovatoren bei den Transformational Leadership Awards 2021 ausgezeichnet https://www.pr-gateway.de/s/404056 Tue, 22 Jun 2021 11:50:20 GMT
Düsseldorf, 22. Juni 2021 - Rockwell Automation feiert die kürzlich bekannt gegebenen Gewinner der zweiten jährlichen Transformational Leadership Awards von Smart Industry. Diese wurden ins Leben gerufen, um Personen und Organisationen zu ehren, die eine Vorreiterrolle bei Industrie 4.0 einnehmen.

Die diesjährigen 15 Gewinner, die aus der gesamten globalen Industrielandschaft ausgewählt wurden, haben die digitale Transformation (DX) eines oder mehrerer Aspekte ihres Unternehmens durch die Anwendung digitaler und disruptiver Technologien erfolgreich konzipiert, geplant und durchgeführt.

Susana Gonzalez, EMEA President, Rockwell Automation, gratulierte den ausgezeichneten Unternehmen und Führungskräften: "Es ist schön zu sehen, dass Projekte zur digitalen Transformation unseren Kunden Erfolg bringen. Bei einer klaren Vision kann die Verbindung von Menschen, Prozessen und Technologie wirklich zu erstaunlichen Ergebnissen führen. Es freut mich, dass in diesem Jahr so viele Unternehmen aus ganz Europa ausgezeichnet wurden."

Bei den Smart Industry Transformational Leadership Awards werden fünf Kategorien für digitale Innovation ausgezeichnet:

DX Visionary

In der ersten Kategorie wurden drei Führungskräfte für ihre Vision, Innovation, Ausdauer und Wachstumsmentalität ausgezeichnet, mit der sie ihre Unternehmen inspiriert und auf eine DX-Reise geführt haben, darunter Joris Bisschop, CEO von Technologies Added, einem digital ausgerichteten Auftragshersteller mit Sitz in Emmen, Niederlande.

Bei der Entgegennahme seiner Auszeichnung sagte Bisschop: "Unser Factory-as-a-Service-Modell kann nur funktionieren, wenn es maximale Flexibilität bietet. Es muss sich leicht an verschiedene Anwendungsfälle und Produktformate anpassen lassen, und das kann nur mit einer unglaublich agilen und eng integrierten Automatisierungs- und Informationslösung erreicht werden. Mithilfe von Rockwell Automation habe ich dieses Ethos vorangetrieben und mit der Unterstützung meines Teams etwas geschaffen, das meiner Meinung nach ein echtes Modell für die Zukunft der Fertigung ist."

DX Trailblazer

Drei Endanwender-Organisationen wurden für die erfolgreiche Umsetzung von DX in einem oder mehreren ihrer Geschäftsbereiche ausgezeichnet. Dies geschah in großem Umfang und reichte vom Betrieb über das Produkt-/Dienstleistungsangebot bis hin zum Kundenservice. Zu den Gewinnern gehört die Polpharma Group, ein Hersteller von pharmazeutischen Wirkstoffen und fertigen Darreichungsformen in Starogard Gda?ski, Polen.

"Die moderne Pharmaindustrie benötigt moderne Lösungen - nicht nur über verschiedene Geschäftsbereiche hinweg, sondern auch im globalen Maßstab", sagt Markus Sieger, CEO der Polpharma Group. "Dank der Unterstützung von Rockwell Automation konnten wir mehrere Elemente unseres technischen Infrastrukturmanagements digital transformieren und haben nun die Grundlage, um diese Verbesserungen noch breiter und weiter auszubauen."

IIoT Pioneer

Drei Maschinenbauer bzw. industrielle Erstausrüster (OEMs) wurden für den erfolgreichen Einsatz digitaler Technologien ausgezeichnet, um den Wert für ihre Kunden zu steigern und neue Einnahmequellen zu erschließen.

Sieger in Europa wurde die IMA Group, ein weltweit tätiger Entwickler und Hersteller von automatisierten Maschinen für die Verarbeitung und Verpackung von Pharmazeutika, Kosmetika, Lebensmitteln, Tee und Kaffee mit Sitz in Bologna, Italien.

Thomas Fricke, kaufmännischer Leiter bei IMA Pharma, sagte: "Als Maschinenbauer, der sehr anspruchsvolle globale Märkte bedient, ist Automatisierung unerlässlich, um die von unseren Kunden benötigte Agilität und Flexibilität zu liefern. Die digitale Infrastruktur, die die Grundlage dieser Steuerungslösung bildet, bietet noch tiefere Einblicke in den Maschinenbetrieb und ermöglicht es unseren Kunden, Entscheidungen in Echtzeit zu treffen, die sich unmittelbar positiv auf die Leistung auswirken. Die vollständig integrierte Hard- und Software von Rockwell Automation hilft uns enorm dabei, diese Funktionen bereitzustellen."

DX Champion & IT/OT Teamwork

Drei Führungskräfte, die für die Umsetzung von DX-Initiativen verantwortlich sind, wurden als DX Champions für ihre Fähigkeit ausgezeichnet, erfolgreiche Teams zu bilden und zu führen.

In Europa hießen die Gewinner Oliver Paul, Senior Director Therapy System Lifecycle Management und Larry Dube, Vice President, PLM Strategy, Fresenius Medical Care, ein weltweit tätiger Anbieter von Produkten, Dienstleistungen und Systemen für Nierenerkrankungen mit Sitz in Bad Homburg vor der Höhe, Deutschland.

Fresenius Medical Care wurde außerdem für seine Fähigkeit, eine produktive Zusammenarbeit über traditionelle funktionale Silos hinweg zu fördern, was zu den erfolgreichen DX-Projekten führte, mit einem IT/OT Teamwork Award ausgezeichnet.

Die Kriterien für den Transformational Leadership Award sind so ausgerichtet, dass sie die wichtigsten Herausforderungen bei der Transformation von Unternehmen widerspiegeln. Dazu gehören die Bedeutung von Visionen der Führungskräfte, die Fähigkeit, Talente aufzubauen, und die erfolgreiche Neuerfindung von betrieblichen Prozessen, Kundenbeziehungen und Geschäftsmodellen.

"Mit den Transformational Leadership Awards sollen Industrie 4.0-Innovatoren aus der ganzen Welt ausgezeichnet werden", sagt Keith Larson, Vice President of Content, Smart Industry. "Ein ganzes Drittel unserer Auszeichnungen ging in diesem Jahr an Unternehmen und Personen aus der Region EMEA, was die Stärke, Innovationskraft und globale Wettbewerbsfähigkeit der industriellen Basis dieser Region unterstreicht."

Die vollständige Liste der Gewinner finden Sie unter Transformational Leadership Awards.


Hinweise für Redakteure:

-Die Kategorien und Auswahlkriterien für den Transformational Leadership Award sind so ausgerichtet, dass sie die wichtigsten Herausforderungen bei der Transformation von Unternehmen widerspiegeln. Damit werden die Bedeutung von Visionen der Führungskräfte und organisatorischer Kommunikation, die Fähigkeit, Talente aufzubauen, mit Veränderungen umzugehen und über funktionale Silos hinweg zusammenzuarbeiten, sowie die erfolgreiche Neuerfindung von betrieblichen Prozessen, Kundenbeziehungen und Geschäftsmodellen ausgezeichnet.
-Der Sponsor des Auszeichnungsprogramms, Rockwell Automation, hat alle Gewinner des Transformational Leadership Award eingeladen, ihre Erfahrungen auf der kommenden ROKLive 2021, die vom 29. bis 30. Juni stattfindet, zu teilen.
-Wenn Sie an weiteren Gesprächen mit den Gewinnern interessiert sind, wenden Sie sich bitte an das EMEA PR Team von Rockwell Automation.

Keywords:Digitale,Innovatoren,Transformational

adresse]]>
Sebastian Wuttke
Umzug in 2020? Der Monat entscheidet über die Steuer! https://www.pr-gateway.de/s/403864 Tue, 22 Jun 2021 11:50:00 GMT
Die Kosten eines Umzugs sind von der Steuer absetzbar, wenn er aus beruflichen Gründen stattfindet. Das kann ein neuer Job, ein anderer Einsatzort oder eine Zeiteinsparung von mindestens einer Stunde am Tag sein. Die Stadt muss dabei nicht unbedingt gewechselt werden, auch innerhalb einer Großstadt von einem Viertel in ein anderes kann der Umzug steuerbegünstigt sein. Arbeitnehmer können zwischen den tatsächlichen Kosten oder einer Umzugspauschale wählen. Doch wer im vergangenen Jahr umgezogen ist, hat es nicht leicht. Die Umzugspauschale wurde unterjährig zweimal geändert, so dass es drei verschiedene Ansätze gibt. Wieviel von der Steuer herausgeholt werden kann, hängt vom Monat des Umzugs ab.

Umzug im Januar oder Februar

Fand der Umzug gleich zu Beginn des Jahres 2020 statt, können Singles 811 Euro pauschal absetzen. Verheiratete, Lebenspartner, Geschiedene, Verwitwete oder Alleinerziehende bekommen den doppelten Betrag. Für jedes Kind oder jeden Angehörigen im Haushalt gibt es 357 Euro on top. Eine vierköpfige Familie bekommt für diesen Zeitraum also 2.336 Euro, sofern der letzte Tag des Ausladens des Umzugsgutes noch im Februar lag.

Erhöhte Pauschale von März bis Mai

Fiel der letzte Umzugstag auf den 1. März 2020 oder später, gelten leicht erhöhte Pauschalen. Singles können dann 820 Euro und Verheiratete, Lebenspartner, Geschiedene, Verwitwete oder Alleinerziehende 1.639 Euro ansetzen. Pro Kind oder Angehörigen im Haushalt kommen 361 Euro hinzu. Für eine vierköpfige Familie werden somit 2.361 Euro anerkannt.

Reform der Umzugskostenpauschale

Doch seit 1. Juni 2020 sieht es etwas anders aus. Die Umzugspauschalen wurden neu strukturiert und die Bemessungsgrundlagen im Bundesumzugskostengesetz verändert. Maßgeblich für die Gültigkeit der neuen Pauschalen ist jetzt der Tag vor dem Einladen des Umzugsguts. Also für alle Wohnungswechsler, bei denen die Spedition am 1. Juni oder danach angerollt kam, gelten die nachfolgenden Pauschalbeträge.

Neue Pauschalen ab Juni gültig

Für den Arbeitnehmer, der den Umzug ausgelöst hat, sind 860 Euro anzusetzen, unabhängig vom Familienstand. Für jede weitere Person in seinem Haushalt kommen 573 Euro dazu. Dabei sind jetzt Ehepartner und Lebenspartner mit den Kindern gleichgestellt. Es ist unerheblich, ob die eigenen Kinder, Stiefkinder oder Pflegekinder mit umziehen. Eine vierköpfige Familie wird jetzt mit 2.579 Euro steuerlich berücksichtigt. Das ist ein bisschen mehr als zuvor.

Eine Sache ist neu: Wenn vor oder nach dem Umzug keine eigene Wohnung existiert, reduziert sich die Pauschale auf 172 Euro. Dies betrifft beispielsweise junge Leute, die aus ihrem Elternhaus für den ersten Job ausziehen.

Pauschale versus Rechnungen

Die Umzugspauschale deckt verschiedene Kosten, die eine Folge des Umzugs sind, ab. Dazu zählen die Renovierung oder Schönheitsreparaturen in der alten Wohnung, Ändern von Vorhängen, Anbringen von Lampen und Anschluss von Herd und Elektrogeräten, Trinkgelder und Verpflegung für Umzugshelfer, Ummelden des Pkw, Umschreiben des Personalausweises oder die Änderung des Telefonanschlusses.
Die Nutzung der Pauschale ist einfach und bequem. Sie lohnt vor allen Dingen, wenn die tatsächlichen Kosten darunter lagen. Überstiegen die realen Kosten die Pauschale, sollte überlegt werden, ob nicht besser die tatsächlichen Kosten in der Steuererklärung angeführt werden. Dies setzt allerdings voraus, dass für jede Bezahlung eine Rechnung vorliegt und alle Rechnungen aufgehoben wurden.

Noch mehr Umzugskosten absetzbar

Die eigentlichen Kosten des Umzugs können ganzjährig zusätzlich zu den Pauschalen abgesetzt werden. Das sind die tatsächlich entstandenen Kosten für eine Spedition, die Fahrtkosten zur Wohnungsbesichtigung und für den Umzugstag mit 30 Cent je km, die Maklerkosten bei einer Mietwohnung, Verpflegungsmehraufwendungen in Höhe von 14 Euro je Tag, doppelte Mietzahlungen für die alte Wohnung für bis zu sechs Monate und die neue Wohnung für bis zu drei Monate. Bei Umzug bis 31. Mai 2020 gibt es zusätzlich noch eine Pauschale für einen neu gekauften Küchenherd in Höhe von 230 Euro. Diese Pauschale ist ab dem 1. Juni 2020 entfallen. Der Kauf eines Herds für die neue Küche nach einem Umzug wird nicht mehr gefördert.

www.lohi.de/steuertipps

Keywords:Umzug, Umzugskostenpauschale, Jobwechsel, Werbungskosten, Steuererklärung

adresse]]>
Nicole Janisch
Expansion des Streckennetzes: Air Astana verbindet Kasachstan mit Montenegro https://www.pr-gateway.de/s/404054 Tue, 22 Jun 2021 11:47:11 GMT
Air Astana, die mehrfach ausgezeichnete nationale Fluggesellschaft Kasachstans, baut ihr Streckennetz kontinuierlich aus. Seit dem 9. Juni 2021 verbindet die Airline Kasachstan mit Podgorica, der Hauptstadt Montenegros. In der ersten Woche konnte Air Astana bereits über 1.000 Passagiere auf den Nonstopflügen begrüßen. Der zu Beginn mit vier wöchentlichen Flügen gestartete Service (immer mittwochs und samstags ab Nur-Sultan sowie donnerstags und sonntags ab Almaty) wird ab dem 21. Juni 2021 täglich mit einem modernen A321LR durchgeführt. Von der Hauptstadt Kasachstans geht es dann zusätzlich montags und von der Wirtschaftsmetropole Almaty dienstags und freitags zum Podgorica Airport.

"Für Air Astana ist die Aufnahme der Verbindung zwischen Kasachstan und Montenegro ein wichtiger Schritt, um einen starken Tourismus zwischen den beiden Ländern zu etablieren", so Richard Ledger, Marketing and Sales Vice President bei Air Astana, auf einer Pressekonferenz am Podgorica Airport zum Auftakt der Zusammenarbeit. "Wir freuen uns darauf, unseren Fluggästen auch auf diesen neuen Strecken ein hohes Maß an Service zu bieten."

"Montenegro ist ein wichtiger Partner Kasachstans beim visa-freiem Reisen auf dem Balkan", kommentierte Barlybayev Tolezhan, Botschafter der Republik Kasachstan. "Die Flugverbindung unterstützt die Weiterentwicklung der bilateralen Beziehungen im Bereich Tourismus, Handel und Kultur zwischen unseren Ländern."

"Die Ausweitung auf einen täglichen Service ab 21. Juni sowie die Nachfrage auf den ersten Flügen zeigen, wie wichtig diese Verbindung ist, die unsere beiden Länder noch näher zusammenrücken lässt. Wir erwarten eine große Anzahl an Touristen aus Kasachstan für diesen Sommer", sagte Ognjen Jovovi?, CEO der montenegrischen Flughäfen.

Mehr Informationen gibt es unter www.airastana.com.

Keywords:Air,Astana,Montenegro

adresse]]>
Maria Greiner